Dynamo-Noten gegen Ingolstadt: Stefan Drljaca der beste Mann!

Dresden - Es war das erste Unentschieden der Saison. Mit dem 1:1 gegen den FC Ingolstadt 04 konnten alle leben. Dynamo Dresden spielte ansehnlichen Fußball bis in die Endzone, hatte gute Chancen, ließ aber die letzte Konsequenz vermissen. Es war einer der besseren Partien. Dennoch avancierte Keeper Stefan Drljaca zum besten SGD-Mann. Die TAG24-Noten.

Stefan Drljaca (r.) rettete Dynamo Dresden den Punkt, auch Kevin Ehlers (l.) und Tim Knipping zeigten solide Leistungen.
Stefan Drljaca (r.) rettete Dynamo Dresden den Punkt, auch Kevin Ehlers (l.) und Tim Knipping zeigten solide Leistungen.  © Lutz Hentschel

Stefan Drljaca: Hatte mehr zu tun, als ihm lieb war. Stark gegen Pascal Testroets 30-Meter-Schuss (29.). Auf der Linie immer oben auf, rettete zum Schluss überragend den Punkt. Da sind ihm auch die kleinen Schwächen bei der Spieleröffnung zu verzeihen - TAG24-Note: 1.

Kevin Ehlers: Machte seinen Job solide, ein Vorbeikommen des Gegenspielers gab es nicht. Im Aufbau aber mit zwei, drei Fehlpässen - Note: 3.

Claudio Kammerknecht: Ordnete und dirigierte, das war gegen die wuchtigen Ingolstädter nicht immer einfach. Ohne grobe Patzer - Note: 3.

Dynamo-Keeper Broll fordert mehr Biss: "Laufen nicht nur Vollblinde rum"
Dynamo Dresden Dynamo-Keeper Broll fordert mehr Biss: "Laufen nicht nur Vollblinde rum"

Tim Knipping: Schaltete vorm 1:1 einen winzigen Augenblick ab, das reichte Testroet. Ansonsten eine grundsolide Partie des Kapitäns, mit der grandiosen Grätsche zum Schluss - Note: 3.

Paul Will: Stand auf der Kippe, konnte aber spielen. Das war gut so. Er holte sich im Mittelfeld einige wichtige Bälle, ackerte und kämpfte unermüdlich - Note: 2.

Kyrylo Melichenko (bis 83.): Schaltete sich immer wieder nach vorn ein, machte seine Seite zu. Wirkt manchmal aber noch nicht abgeklärt genug - Note: 3.

Stefan Kutschke mit nächstem Tor, verpasste für Dynamo Dresden aber auch die Entscheidung!

Stefan Kutschke (l.) traf für Dynamo Dresden im zweiten Spiel in Folge.
Stefan Kutschke (l.) traf für Dynamo Dresden im zweiten Spiel in Folge.  © Lutz Hentschel

Patrick Weihrauch: Tolle Balleroberung vorm frühen 1:0. Konnte seine spielerischen Qualitäten in der zweiten Hälfte hin und wieder zeigen - Note: 3.

Akaki Gogia: Sah zeitig Gelb (6.), wurde nach 28 Minuten noch einmal ermahnt. Das hinderte ihn. Trotzdem zeigte er in der zweiten Hälfte, was in ihm steckt - Note: 3.

Jonathan Meier: Mit Licht und Schatten. Bereitete das 1:0 mustergültig vor, gefiel mit viel Offensivdrang, rettete einmal in höchster Not (16.). Er ließ sich hinten aber einige Male zu leicht überlaufen - Note: 3.

Dynamos Wechselspiele in der Abwehr, darf auch Arslan ran?
Dynamo Dresden Dynamos Wechselspiele in der Abwehr, darf auch Arslan ran?

Dennis Borkowski: Er bringt seine PS zu selten auf den Rasen. Wenn er anrückte, war er an seinen Gegnern vorbei. Seinen wichtigen Schuss (54.) parierte Marius Funk stark - Note: 3.

Stefan Kutschke (bis 83.): Traf überlegt gegen seinen Ex-Verein zum 1:0. Half hinten immer wieder aus. Mustergültiger Einsatz. Sein Spiel hatte nur einen Schönheitsfehler: Er ließ das mögliche 2:1 liegen (67.) - Note: 2.

Oliver Batista Meier (ab 83.): -

Max Kulke (ab 83.): -

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: