Dynamo-Stürmer Hosiner hat einst den Krebs besiegt: Jetzt macht er der 14-jährigen Tina Mut

Dresden - "Fuck, Cancer!" Das ist eine deutschlandweite Kampagne gegen den Krebs! Dynamo Dresdens Stürmer Philipp Hosiner (31) hat die schlimme Krankheit vor sechs Jahren besiegt.

Mit diesem großen Banner rief auch die Dynamo-Mannschaft zum Spenden auf.
Mit diesem großen Banner rief auch die Dynamo-Mannschaft zum Spenden auf.  © imago images/Dennis Hetzschold

Das wünscht er auch der 14-jährigen Tina, die zum dritten Mal daran erkrankt ist. Dynamo-Fans und der Verein sammeln für das junge Mädchen.

Hosiner wollte im Januar 2015 vom FK Austria Wien zum 1. FC Köln wechseln. Beim Medizincheck wurde ein Tumor an der Niere festgestellt, der schon fünf Jahre gewuchert hatte.

Bei einer OP wurde der Tumor entfernt, Hosiner überlebte und kann heute sogar wieder erfolgreich Fußball spielen.

Sein Leben hat er seitdem geändert. Der werdende Vater verzichtet bei der Ernährung komplett auf Fleisch und Fisch. Der Österreicher weiß also, wovon er spricht, wenn er anderen helfen will.

Während der Partie gegen den FC Ingolstadt 04 (4:0) sorgte ein Spruchband für Aufsehen: "Dynamo Dresden – Eine Familie! Spendet für Tina!"

Die Fangruppen "Freital on Tour" und "Eastside Dresden" organisieren derzeit eine Spendenaktion für die junge, leidenschaftliche Dynamo-Anhängerin.

Dynamo Dresdens Angreifer Philipp Hosiner hat Tina in der Hinrunde persönlich kennengelernt

Dynamo-Stürmer Philipp Hosiner (31) überreichte der an Krebs erkrankten Tina (14) sein Trikot.
Dynamo-Stürmer Philipp Hosiner (31) überreichte der an Krebs erkrankten Tina (14) sein Trikot.  © Twitter/SGD

"Als ich vor dem Spiel aus dem Spielertunnel kam, um den Platz anzuschauen und die Plakate sah, war ich sehr gerührt. Ich habe Tina in der Hinrunde, als sie als Ehrengast des Vereins bei einem unserer Spiele im Stadion war, persönlich kennenlernen dürfen", sagt Hosiner auf der SGD-Homepage.

"Sie ist eine waschechte Kämpfernatur, die trotz all dieser Schicksalsschläge nicht ihren Mut und Frohsinn verloren hat. Die gesamte Mannschaft und ich im Besonderen sind in Gedanken bei Tina und wünschen ihr auf dem beschwerlichen Weg weiterhin viel Kraft", macht er der Teenagerin Mut.

Unter dem Hashtag #gemeinsamfürTina verlängerten auch das Fanprojekt Dresden und der Verein den Spendenaufruf aus Dynamos Fanszene, und einmal mehr zeigte sich, dass die Rede vom großen schwarz-gelben Zusammenhalt nicht nur eine leere Worthülse ist: Fast 33.000 Euro kamen bei der Aktion bisher bereits für Tina zusammen.

Darüber hinaus ist als kleiner Mutmacher auch das am Samstag getragene Trikot des "Man of the Match" Ransford Königsdörffer (19) auf dem Weg zu der kleinen Kämpferin.

Titelfoto: Twitter/SGD

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0