Dynamo-Noten gegen Wiesbaden: Ernüchterung macht sich breit!

Wiesbaden - Oh je, SGD! Das ist so langsam nicht mehr mit zum Anschauen. Beim 0:1 in Wiesbaden stand die Defensive bis auf eine Szene - dem Gegentor. Nach vorn ging überhaupt nichts. Das ist zu wenig, um aus dem grauen Mittelfeld der Liga herauszukommen. Die TAG24-Noten.

Ratlosigkeit bei Dynamo! Wie bekommen sie die Formkurve wieder nach oben?
Ratlosigkeit bei Dynamo! Wie bekommen sie die Formkurve wieder nach oben?  © Picture Point / Sven Sonntag

Sven Müller: Erlebte eine ruhigen Abend. Wo er zupacken musste, packte er zu. Beim Gegentor war er machtlos - TAG24-Note: 3.

Kevin Ehlers: Seinen Kernjob erledigte er souverän. An ihm gab es kein Vorbeikommen. Sein Spielaufbau ließ aber zu wünschen übrig. Seine weiten Bälle kamen nicht - Note: 3.

Jakob Lewald: Erstaunlich ruhig und abgeklärt als Abwehrchef. Hatte alles im Griff - eine fehlerfreie Partie - Note: 2.

"Pana" verabschiedet sich mit Doppelpack und Pokalsieg aus Dresden!
Dynamo Dresden "Pana" verabschiedet sich mit Doppelpack und Pokalsieg aus Dresden!

Claudio Kammerknecht (bis 45.): Auch er stand sicher, ließ seinen Gegenspieler keinen Raum. Blieb zur Pause angeschlagen in der Kabine - Note: 2.

Christian Conteh (bis 66.): Er war über zwei Monate raus, das sah man ihm an. Zwei, drei Sprints in der Offensive, ein richtig guter in der Defensive. Mehr war (noch) nicht. Ihm fehlte die Bindung, was nicht verwunderlich war - Note: 4.

Paul Will: Machte die Mitte geschickt zu. Da war kein Platz für Wiesbaden. Lief und ackerte - Note: 3.

Julius Kade: Konnte nur hin und wieder Akzente. War zwar immer bemüht, aber jeder weiß, was das heißt. Von ihm muss mehr kommen, auch weil er es kann - Note: 4.

Kyu-Hyun Park (bis 45.): Solide Partie. Wiesbadens Sebastian Mrowca sprang ihm nach 40 Minuten ungestüm auf den Knöchel. Er musste zur Pause raus - Note: 3.

Dynamos-Doppelspitze Kutschke und Schäffler ohne nennenswerte Chance

Stefan Kutschke (l.) ging keinem Zweikampf aus dem Weg. Offensiv trat er aber so gut wie gar nicht in Erscheinung.
Stefan Kutschke (l.) ging keinem Zweikampf aus dem Weg. Offensiv trat er aber so gut wie gar nicht in Erscheinung.  © Picture Point / Sven Sonntag

Ahmet Arslan (bis 56.): Sein Zupfer nach 36 Minuten brachte ihm Gelb - seine Fünfte. Er fehlt gegen Zwickau. War nicht gut drin im Spiel, konnte die lahmende Offensive nie beleben - Note: 4.

Stefan Kutschke: Half hinten mit aus. Da hatte er seine Stärken. Vorn konnte er sie nicht einbringen, weil nichts Brauchbares kam - Note: 4.

Manuel Schäffler: Fast alle seine Ballkontakte endeten mit einem Foul gegen ihn. Er hatte an alter Wirkungsstätte einen schweren Stand. Zu einer Chance kam er nicht - Note: 4.

Endlich mal gute Dynamo-Nachrichten: Kutschke bleibt!
Dynamo Dresden Endlich mal gute Dynamo-Nachrichten: Kutschke bleibt!

Michael Akoto (ab 46./bis 88.): Er lief nicht rund, der Einsatz kam zu früh. Sah auch beim Gegentreffer nicht glücklich aus - Note: 4.

Jonathan Meier (ab 46.): Verbessert zu den Vorwochen. Brachte Schwung rein, probierte sich auch mal aus der Distanz - Note: 3.

Niklas Hauptmann (ab 56.): Er ist nicht fit, das ist ihm anzumerken. Er muss eher als er will. Keine Aktionen - Note: 4.

Patrick Weihrauch (ab 66.): -

Akaki Gogia (ab 88.): -

Titelfoto: Bildmontage : PICTURE POINT / Sven Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: