Dynamo verleiht Sturm-Youngster: Zwei Jahre Regionalliga für Phil Harres!

Dresden - Zwei Jahre "Regio" und dann der Durchbruch bei der SGD? Das ist zumindest der Plan von Phil Harres (19) und der SG Dynamo Dresden. Der 19-Jährige wechselt für zwei Spielzeiten auf Leihbasis in die Regionalliga Südwest.

Phil Harres (19, r.) hier noch mit Pascal Sohm (29) nach einem Dynamo-Treffer im Test gegen Eintracht Braunschweig.
Phil Harres (19, r.) hier noch mit Pascal Sohm (29) nach einem Dynamo-Treffer im Test gegen Eintracht Braunschweig.  © Lutz Hentschel

Das gaben die Schwarz-Gelben am Montagvormittag bekannt. So geht's für den einstigen U19-Bundesligaakteur der Dynamos zum SSV Ulm 1846.

Der gebürtige Dattelner rückte nach seinem letzten Jahr in der U19 zu den Profis auf. Den ganz großen Sprung traute man ihm jedoch (noch) nicht zu.

Aus diesem Grund soll die über zwei Saisons angelegte Leihe nach Ulm für alle Seiten das Maximum herausholen.

Nach Krawallen rund um Dynamo-Spiel: Weitere Tatverdächtige stellen sich
Dynamo Dresden Nach Krawallen rund um Dynamo-Spiel: Weitere Tatverdächtige stellen sich

Beim einstigen Bundesligisten soll er "bis zum Ende der Saison 2022/23 möglichst viel Wettkampfpraxis sammeln", so die Dynamos in der offiziellen Mitteilung.

Die Ulmer freuen sich indes über den Youngster und erhoffen sich viel: "Phil bringt Eigenschaften mit, die wir bisher nicht im Kader haben. Er ist ein großer und wuchtiger Stoßstürmer, der unserer Mannschaft nochmals mehr Optionen bietet", so Geschäftsführer Markus Thiele (39).

"Phil bringt viel Fähigkeiten mit, die es gilt in den kommenden zwei Jahren weiterzuentwickeln, ihm Spielpraxis zu geben und seine Stärken herauszuarbeiten", so der 39-Jährige.

Phil Harres bekam erst kürzlich einen Profivertrag bis 2024 bei der SG Dynamo Dresden

Zur Eingewöhnung hat Harres jedoch nicht allzu lange Zeit.

Bereits am 7. August steht der Auftakt im DFB-Pokal gegen den 1. FC Nürnberg auf dem Programm. Die Liga startet dann eine Woche später mit einem Heimspiel gegen den FSV Frankfurt.

Harres erlernte bei Borussia Dortmund das Fußball-ABC. Über die Stationen VfL Bochum, Hombrucher SV und Preußen Münster, verschlug es ihn dann 2019 zur SGD.

In 19 U19-Bundesligapartien erzielte er sechs Treffer und legte ein Tor auf.

Für das Profi-Team lief er in der vergangenen Sachsenpokal-Saison im Halbfinale gegen den Bischofswerdaer FV 08 (2:0) und bei der Finalniederlage gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig (0:4) je über 90 Minuten auf.

Noch am 1. Juli statteten die Dynamo-Bosse Harres mit einem Profivertrag bis zum 30. Juni 2024 aus.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: