Holt Dynamo einen verlorenen Sohn zurück? Niklas Hauptmann wohl vor Wechsel nach Dresden!

Dresden - Das wäre ein echter Transfer-Hammer für Dynamo Dresden! Ganze zehn Jahre spielte Niklas Hauptmann (26) für die SGD, bis er im Sommer 2018 schließlich als Rekordabgang für satte 3,4 Millionen Euro zum 1. FC Köln ging. Nun soll die Rückkehr des Mittelfeldakteurs bevorstehen.

Von 2008 bis 2018 war Niklas Hauptmann (26) für die Sportgemeinschaft am Ball und absolvierte insgesamt 59 Pflichtspiele (zwei Tore, vier Vorlagen) für die erste Mannschaft.
Von 2008 bis 2018 war Niklas Hauptmann (26) für die Sportgemeinschaft am Ball und absolvierte insgesamt 59 Pflichtspiele (zwei Tore, vier Vorlagen) für die erste Mannschaft.  © Lutz Hentschel

Das berichtet die Bild-Zeitung und beruft sich dabei auf eigene Quellen. Demnach sollen die Verhandlungen bereits weit fortgeschritten sein, es wären lediglich noch finanzielle Details zu klären.

Allerdings drängt die Zeit, denn das Transferfenster schließt schon am kommenden Donnerstag (18 Uhr). Laut dem Bericht möchte der Effzeh den 26-jährigen Linksfuß aber unbedingt noch in der laufenden Wechselphase loswerden.

Das Dynamo-Eigengewächs kam 2008 vom SC Borea zur Sportgemeinschaft und durchlief anschließend sämtliche Jugendabteilungen. 2015 durfte er dann beim 2:1-Erfolg im Landespokal gegen den Chemnitzer FC sein Debüt für die Profimannschaft feiern.

Wechsel fix: Dynamo Dresden holt HSV-Talent Dennis Duah
Dynamo Dresden Wechsel fix: Dynamo Dresden holt HSV-Talent Dennis Duah

Anschließend spielte sich Hauptmann dank seiner schon in jungen Jahren großen Abgeklärtheit und Dynamik in der Zweitliga-Saison 2016/17 unter Coach Uwe Neuhaus (62) in die Stammformation und stand wettbewerbsübergreifend 30-mal auf dem Rasen (zwei Treffer, zwei Assists).

Im darauffolgenden Jahr bestätigte er seine steile Entwicklung und verdiente sich so den Rekordwechsel nach Köln.

Niklas Hauptmann konnte sich beim 1. FC Köln nicht durchsetzen

In der Saison 2020/21 war Niklas Hauptmann (26, r.) für Holstein Kiel in der 2. Bundesliga aktiv.
In der Saison 2020/21 war Niklas Hauptmann (26, r.) für Holstein Kiel in der 2. Bundesliga aktiv.  © Guido Kirchner/dpa

Sportlich wäre der variabel einsetzbare Mittelfeldmann für die Schwarz-Gelben - besonders nach dem Abgang von Yannick Stark (31) - zweifelsohne ein Gewinn, auch wenn es in der Domstadt zuletzt sehr durchwachsen lief.

Seit seinem Abschied aus Dresden absolvierte er für die Geißböcke nur zwölf Zweitligaspiele (eine Vorlage) in der Saison 2018/19.

In der Folge machten "Haupe" immer wieder Verletzungssorgen zu schaffen. Angesichts von Leistenproblemen, einer Lungenentzündung und einer Corona-Infektion konnte er sich beim Effzeh nur selten langfristig für größere Aufgaben empfehlen und kam stattdessen in der Regionalliga-Mannschaft des Bundesligisten zum Einsatz.

Dynamo-Noten gegen Freiburg II: Das Beste war der Blick auf die Tabelle
Dynamo Dresden Dynamo-Noten gegen Freiburg II: Das Beste war der Blick auf die Tabelle

2020/21 wurde er an Holstein Kiel verliehen, wo er wieder teilweise an die Leistungen vergangener Tage anknüpfen konnte und insgesamt 37 Partien - wenn auch oft als Einwechsler - bestritt.

Trotzdem spielt er in Köln seit seiner Rückkehr keine Rolle mehr und wartet bis heute auf sein Debüt im deutschen Oberhaus. Der Vertrag des Ex-Dynamos läuft noch bis 2023.

Sollte es mit dem Hauptmann-Deal nicht klappen, nennt die Bild noch eine Alternative. Demzufolge hat die SGD auch Felix Götze (24) vom FC Augsburg auf dem Zettel. Der Bruder des Weltmeisters von 2014 verbrachte die letzte Saison beim 1. FC Kaiserslautern und stand auch im Relegations-Hinspiel gegen Dresden auf dem Rasen.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: