Riesiges Dynamo-Logo flackert im Herz-Rhythmus: Neues Highlight im Rudolf-Harbig-Stadion!

Dresden/Chemnitz - Ab dem heutigen Dienstag schlägt ein neues Herz in Dynamos Heimkabine: Es ist kreisrund, misst drei Meter im Durchmesser und empfängt die Mannschaft mit pulsierendem Licht. Das leuchtende Vereins-Logo ist zudem Aushängeschild eines neuen Erlebniskonzepts für Fans.

Napapach Junge (58) freut sich mit ihrem Mann über den Auftrag von Dynamo.
Napapach Junge (58) freut sich mit ihrem Mann über den Auftrag von Dynamo.  © Ralph Kunz

Gebaut wurde das Dynamo-Herz vom Chemnitzer Start-up Prevedo, das maßgefertigte Lichtmedien auf Kundenwunsch herstellt. Firmenchef Wolfram Junge (63): "Der textile Bezug des Logos wird mit LED erleuchtet, deren Licht in Herzschlag-Frequenz pulsiert."

Das Lichtelement wird die Spieler erstmals beim DFB-Pokalspiel gegen SV Darmstadt 98 in Siegesstimmung bringen.

Und nicht nur die: Das leuchtende Logo ist Teil eines neuen Erlebniskonzepts für das Stadion, das bald auch die Herzen der Fans höherschlagen lässt. "Wir wollen damit die emotionale Seite von Dynamo zum Vorschein bringen", sagt Jens Fischer (59) vom Dresdner Planungsbüro K.U.L.T.Objekt.

Sobald Stadiontouren wieder möglich sind, wird die Heimkabine zum Show-Raum: "Die Fans betreten den dunklen Raum, in dem an der Decke das Logo pulsiert. Dann werden die Wände rot angestrahlt und aus der Decke fährt eine Leinwand, auf der Filmszenen mit den Highlights aus der Dynamo-Geschichte zu sehen sind", verrät Fischer vorab.

In den Hallen der Chemnitzer Firma Prevedo wurde das neue beleuchtete Logo für Dynamo Dresden hergestellt.
In den Hallen der Chemnitzer Firma Prevedo wurde das neue beleuchtete Logo für Dynamo Dresden hergestellt.  © Ralph Kunz
Firmenchef Wolfram Junge (63) hat sich auf leuchtende Bilder, Lampen und Paneele spezialisiert.
Firmenchef Wolfram Junge (63) hat sich auf leuchtende Bilder, Lampen und Paneele spezialisiert.  © Ralph Kunz

Auch im Trainingsbetrieb soll die neue Technik genutzt werden, beispielsweise für die Auswertung von Spielszenen mit der Mannschaft.

Titelfoto: Ralph Kunz

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: