Sorge um Dynamo-Torwart: Fällt Kevin Broll nach einem Crash in Hannover lange aus?

Dresden - Er war der Mann des Tages im Spiel gegen Hannover 96. Lohn war die weiße Weste beim 0:0 und die Nominierung in die "Elf des Tages" im Kicker. Aber: Hat SGD-Keeper Kevin Broll (26) die Partie unversehrt überstanden? Einige Fans wollen den Torwart am heutigen Montag mit Gipsarm in der Uni-Klinik gesehen haben.

Das ist die Szene: Kevin Broll (26, im grünen Trikot) wirft sich nach einem gehaltenen Schuss auf das Leder. Heinz Mörschel (24, M.) und Hannovers Sebastian Kerk (27, r.) kommen hinzu. Danach hielt sich der Keeper die rechte Hand.
Das ist die Szene: Kevin Broll (26, im grünen Trikot) wirft sich nach einem gehaltenen Schuss auf das Leder. Heinz Mörschel (24, M.) und Hannovers Sebastian Kerk (27, r.) kommen hinzu. Danach hielt sich der Keeper die rechte Hand.  © imago images/Dennis Hetzschold

Hat er sich die Hand gebrochen? Zumindest wurde das auf Facebook und Twitter heiß diskutiert. Doch ganz so schlimm scheint es wohl nicht zu sein.

Nach TAG24-Infos handele es ich zwar um eine Handverletzung, aber gebrochen sei wohl nichts. Dynamo Dresden wolle noch Untersuchungen abwarten und dann die Diagnose bekannt geben. Ob beziehungsweise wie lange der Keeper ausfällt, stehe daher noch nicht fest.

Passiert war alles in der 21. Spielminute: Broll entschärfte klasse einen Schuss von Linton Maina (22) und warf sich dabei auf den abgewehrten Ball. Mit ihm gingen Heinz Mörschel (24) und 96-Kicker Sebastian Kerk (27) zum Leder. Danach hielt sich Broll die rechte Hand und wurde behandelt.

Dynamo-Noten gegen Aue: Nur Tim Knipping und Chris Löwe solide, der Rest enttäuscht
Dynamo Dresden Dynamo-Noten gegen Aue: Nur Tim Knipping und Chris Löwe solide, der Rest enttäuscht

Nur acht Minuten später blieb Dynamos Torwart auch gegen Maximilian Beier (19) Sieger, der allein auf ihn zulief. Danach folgte wieder der Griff an die Hand.

Kevin Broll hielt gegen Hannover 96 spitzenmäßig, sein Ausfall wäre ein großer Verlust für Dynamo Dresden

Trotz der Verletzung an der rechten Hand spielte Kevin Broll bis zum Ende durch - und hielt bravourös.
Trotz der Verletzung an der rechten Hand spielte Kevin Broll bis zum Ende durch - und hielt bravourös.  © Picture Point/Gabor Krieg

Daraufhin machte sich Ersatzkeeper Anton Mitryushkin (25) warm. Doch nach der Pause kehrte die Nummer 1 der SGD zurück und hielt weiterhin bravourös.

Elf Minuten vor dem Ende riskierte er kurz vor der Torlinie gegen Hendrik Weydandt (26) Kopf und Kragen. Die herausragende Leistung des 26-jährigen Torhüters sicherte Dynamo den Zähler - und das mit lädierter Hand!

"Kevin hat sehr gut gehalten, war präsent, war gut. Das war wichtig", lobte auch Trainer Alexander Schmidt (53) seinen Keeper.

Ex-Dynamo Markus Schubert wackelt einmal, holt aber Punkt gegen Ajax Amsterdam!
Dynamo Dresden Ex-Dynamo Markus Schubert wackelt einmal, holt aber Punkt gegen Ajax Amsterdam!

Er hofft natürlich, dass er in den kommenden Wochen nicht auf ihn verzichten muss. Das wäre ein herber Verlust!

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: