16 Minuten Unterbrechung! Tennisball-Chaos in diesem Bundesliga-Stadion

Mönchengladbach - Auch an diesem Bundesliga-Spieltag dominieren die Proteste gegen den Investoren-Einstieg bei der Deutschen Fußball-Liga (DFL) wieder das Geschehen. Die Partie Borussia Mönchengladbach gegen SV Darmstadt 98 (0:0) musste gleich für mehr als eine Viertelstunde unterbrochen werden.

Zahlreiche Tennisbälle lagen auf dem Rasen.
Zahlreiche Tennisbälle lagen auf dem Rasen.  © IMAGO / fohlenfoto

Die Anhänger warfen ab der 30. Minute Tennisbälle auf den Rasen und hatten offenbar jede Menge Spaß dabei, denn sie hörten gar nicht mehr auf.

Schiedsrichter Sascha Stegemann (39) schaute sich das an, versuchte, das Spiel wieder zu starten, musste die Teams dann aber an die Seitenlinie bitten.

Ganze 16 Minuten lang war die Begegnung unterbrochen. Einigen Fans im Stadion ging die Aktion gehörig auf die Nerven, sie fingen an zu pfeifen.

Dreiste Schwalben-Show: Bremen-Stürmer tritt Fair Play gegen Darmstadt mit Füßen
SV Darmstadt 98 Dreiste Schwalben-Show: Bremen-Stürmer tritt Fair Play gegen Darmstadt mit Füßen

Als in den anderen Stadien schon längst die zweite Hälfte lief, spielten die beiden Teams immer noch in der ersten Hälfte.

Die hatte dann noch einen unrühmlichen Höhepunkt, als Gladbachs Stürmer Jordan (27) mit einer womöglich schweren Verletzung rausmusste. In der 57. Minute setzte sich die Pechsträhne fort, auch Robin Hack (25) musste vom Feld.

Marvin Mehlem (26) zog sich erst im Dezember einen Wadenbeinbruch zu und gibt jetzt schon sein Comeback.
Marvin Mehlem (26) zog sich erst im Dezember einen Wadenbeinbruch zu und gibt jetzt schon sein Comeback.  © Arne Dedert/dpa

SV Darmstadt 98 mit zwei Überraschungen in der Startelf

Gegen Bayer Leverkusen feierte Sebastian Polter (32) sein Debüt für Darmstadt, nun steht er in der Startelf.
Gegen Bayer Leverkusen feierte Sebastian Polter (32) sein Debüt für Darmstadt, nun steht er in der Startelf.  © IMAGO / Lobeca

Vor der Partie wartete Darmstadt-Trainer Torsten Lieberknecht (50) mit zwei Überraschungen im Gepäck auf!

Neuzugang Sebastian Polter (32) durfte nach seiner Verpflichtung am Deadline Day das erste Mal von Beginn an ran.

Zum anderen kehrte Marvin Mehlem (26) nach einem Wadenbeinbruch im Dezember erstmals wieder in der Anfangsformation zurück.

Aufregung um zurückgenommenes Last-Second-Goal: Lilien-Coach Lieberknecht stürmt auf Platz
SV Darmstadt 98 Aufregung um zurückgenommenes Last-Second-Goal: Lilien-Coach Lieberknecht stürmt auf Platz

Das kam überraschend, da Lieberknecht erst vor dem Spiel noch erklärt hatte, dass er bei Mehlem nichts überstürzen wollte.

Dennoch settzen das Trainerteam und die Mannschaften große Hoffnungen in ihren Kreativkopf, er soll das Spiel der Lilien wieder beleben.

Doch auch im 14. Spiel in Serie klappte es für Darmstadt nicht mit dem Sieg. Die Chancen im Spiel waren da, vor allem Polter und Mehlem harmonierten hervorragend, doch der Ball wollte einfach nicht im Tor landen.

Am Ende trennten sich beide 0:0.

Originalfassung vom 10. Februar, 15.12 Uhr, aktualisiert um 17.41 Uhr.

Statistik zum Spiel Borussia Mönchengladbach gegen SV Darmstadt 98

Bundesliga, 21. Spieltag

Borussia Mönchengladbach - Darmstadt 98 0:0

Bor. Mönchengladbach: Nicolas - N. Elvedi, Itakura, Wöber (72. Scally) - Honorat (72. P. Herrmann), Koné, Weigl, Neuhaus (72. Reitz), Netz - Siebatcheu (45.+16 Pléa), Hack (58. Ngoumou)

Darmstadt 98: Schuhen - Bader (79. Nürnberger), C. Zimmermann (66. Ja. Müller), Maglica, Holland - K. Gjasula, Franjic (11. A. Müller) - Skarke, Marvin Mehlem (67. Justvan), Karic - Polter (67. Vilhelmsson)

Schiedsrichter: Sascha Stegemann (Niederkassel)

Zuschauer: 46.121

Gelbe Karten: - / Skarke (5), Schuhen (2), A. Müller (1), Maglica (5)

Titelfoto: Bildmontage: IMAGO / fohlenfoto, IMAGO / Lobeca

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98: