Er verlässt den HC Elbflorenz: Nils Kretschmer im letzten Heimspiel gegen eigenen Bruder!

Dresden - Ein Spielplan wie gemalt: Im letzten Heimspiel von Nils Kretschmer (31) trifft der HC Elbflorenz am Sonntag um 18 Uhr auf den VfB Lübeck-Schwartau - dort spielt der Bruder von Nils. "Als hätte es so kommen müssen", lacht der 31-Jährige, der nach neun Jahren Dresden in Richtung Großwallstadt verlassen wird.

Die Partie am Sonntag heißt Dresden gegen Lübeck - oder auch Nils Kretschmer (31, l.) gegen Finn Kretschmer (29, r.). Sein Bruder ist bei seinem Abschiedsspiel für den HCE dabei.
Die Partie am Sonntag heißt Dresden gegen Lübeck - oder auch Nils Kretschmer (31, l.) gegen Finn Kretschmer (29, r.). Sein Bruder ist bei seinem Abschiedsspiel für den HCE dabei.  © Lutz Hentschel

Die Familie wird da sein, Bekannte, Verwandte, der Bruder steht ihm gegenüber. "Ich habe 30 Karten blocken lassen", verrät Kretschmer.

Und jeder seiner Gäste wird mit Sicherheit sein T-Shirt tragen, das extra für sein Abschiedsspiel vom HCE angefertigt wurde. "Das ist schon eine große Ehre für mich", gibt er zu.

Er kam 2015 "als Jugendlicher und jetzt gehe ich als Mann", sagt er selbst. Er sieht Dresden als seine Heimat an. "Ein Drittel meines Lebens habe ich nun hier verbracht."

HCE-Trainer Haber zieht Bilanz: "Sehr stolz, was wir geschafft haben"
HC Elbflorenz HCE-Trainer Haber zieht Bilanz: "Sehr stolz, was wir geschafft haben"

Anfangs war das aber noch gar nicht klar, dass er sich in den Verein und die Stadt verlieben würde. "Mein erstes Jahr war schwer, da habe ich schon ab und an gedacht, ich packe hier wieder meine Sachen", denkt er an seine Anfangszeit zurück, als der HCE noch in der fensterlosen Halle in der Joyntec-Arena vor 200 Zuschauern spielte.

"Doch dann habe ich mich auch etwas umgestellt, darauf eingelassen und bin zum Glück geblieben", lacht Kretschmer.

Max Mohs und Marius Noack verlassen den HC Elbflorenz

Marius Noack (24) verabschiedet sich aus Dresden, Keeper-Kollege Max Mohs (24, nicht im Bild) ebenfalls.
Marius Noack (24) verabschiedet sich aus Dresden, Keeper-Kollege Max Mohs (24, nicht im Bild) ebenfalls.  © Lutz Hentschel

Wie lange er am Sonntag auf dem Parkett steht, das hängt auch von seinen Kniebeschwerden ab. Das werden Spieler und Trainer noch besprechen.

"Fakt ist, kann Nils schmerzfrei spielen, steigt unsere Wahrscheinlichkeit, dass wir die Partie gewinnen. Und das wollen wir, auch Nils zuliebe", so Coach André Haber (37).

Daneben gab es am gestrigen Donnerstag noch weitere Personal-News. Max Mohs (24) und Marius Noack (24) werden den HCE nämlich verlassen.

"Dachte, das überlebe ich heute nicht": Kretschmer nimmt emotional Abschied vom HCE
HC Elbflorenz "Dachte, das überlebe ich heute nicht": Kretschmer nimmt emotional Abschied vom HCE

Mohs wechselt zum SV 04 Plauen-Oberlosa, Noack zum italienischen Club Polisportiva Cingoli.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: