HC Elbflorenz nur noch einen Punkt von den Abstiegsrängen entfernt

Dresden - Die Sieglos-Serie beim HC Elbflorenz will einfach kein Ende nehmen.

Die Enttäuschung beim HC Elbflorenz war nach der erneuten Pleite riesengroß.
Die Enttäuschung beim HC Elbflorenz war nach der erneuten Pleite riesengroß.  © Mathias M. Lehmann

Die Dresdner Zweitliga-Handballer haben trotz einer 16:12-Pausenführung bei Eintracht Hagen mit 26:29 verloren und sind damit schon die siebte Partie in Folge ohne Doppelpunktgewinn (2:12 Zähler).

"Wir hatten uns vor dem Spiel als Mannschaft zusammengesetzt. Ich hatte ein gutes Gefühl, war mir sicher, dass wir gewinnen", erklärte Lukas Wucherpfennig (27), der erfolgreichste HCE-Torschütze. "In der ersten Halbzeit hatten wir dann auch vorn gute Lösungen und hinten den nötigen Zugriff."

Nach der Pause kippte aber allmählich die Partie. Hagen glich in der 51. Minute zum 22:22 aus und ging drei Minuten später in Führung.

Nach Jungemann-Abschied: HC Elbflorenz stellt Nachfolger vor!
HC Elbflorenz Nach Jungemann-Abschied: HC Elbflorenz stellt Nachfolger vor!

"In der zweiten Halbzeit hakte es bei uns im Angriff. Wir lassen gute Chancen weg. Die Heimmannschaft hatte das Momentum dann immer mehr auf ihrer Seite. Die Niederlage ist bitter, da es bis kurz vor Ende eine enge Partie war", sagte Chefcoach Rico Göde (40).

Wucherpfennig sah trotz der Niederlage "auf jeden Fall eine positive Entwicklung. Es war ein Schritt in die richtige Richtung." In der Tabelle ist der HC Elbflorenz allerdings erst einmal auf Platz 16 abgerutscht und hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Titelfoto: Mathias M. Lehmann

Mehr zum Thema HC Elbflorenz: