Kölner Haie lösen Vertrag mit Fan-Liebling auf, Anhang reagiert geschockt: "Bin gebrochen!"

Köln - Herber Schlag für alle Fans der Kölner Haie! Wie der Traditionsverein aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Montag bekannt gab, wurde der Vertrag mit Publikumsliebling Sebastian Uvira (29) aufgelöst.

Sebastian Uvira (29) trug in der DEL insgesamt 337 Mal das Trikot der Kölner Haie und erzielte dabei 63 Tore.
Sebastian Uvira (29) trug in der DEL insgesamt 337 Mal das Trikot der Kölner Haie und erzielte dabei 63 Tore.  © Daniel Karmann/dpa

Der deutsche Nationalspieler wechselt mit sofortiger Wirkung vom achtmaligen Deutschen Meister zum Liga-Konkurrenten Schwenninger Wild Wings. Bei den Süddeutschen wird der pfeilschnelle Flügelstürmer seine insgesamt zehnte Saison in der DEL bestreiten.

Uvira war in der Saison 2014/2015 von den Augsburger Panthern nach Köln gewechselt und bestritt für die Haie 337 DEL-Spiele (63 Tore). Für die Nationalmannschaft stand der 29-Jährige unter anderem 2018 bei der Weltmeisterschaft in Dänemark auf dem Eis.

"Der Prozess und die Gespräche darüber, ob eine Veränderung für beide Seiten wertvoll sein könnte, haben vor einigen Wochen begonnen. Ein Angebot eines anderen Vereins ging damit einher", erklärte Haie-Geschäftsführer Philipp Walter.

Overtime-Krimi in Berlin: KEC-Star Nick Bailen erlegt die Eisbären gleich doppelt!
Kölner Haie Overtime-Krimi in Berlin: KEC-Star Nick Bailen erlegt die Eisbären gleich doppelt!

Weiter ergänzte der 48-Jährige: "Sebastian Uvira hat über mehrere Jahre sehr viel Herzblut und Einsatz für die Haie gezeigt. Er hat sich voll mit dem KEC identifiziert!"

Kölner Haie geben Trennung von Sebastian Uvira auf Instagram bekannt

Sebastian Uvira: "Die beste Lösung für alle Seiten!"

Aufgrund seines unbändigen Einsatzwillens eroberte der 29-jährige Nationalspieler im Sturm die Herzen der Kölner Fans.
Aufgrund seines unbändigen Einsatzwillens eroberte der 29-jährige Nationalspieler im Sturm die Herzen der Kölner Fans.  © Ronald Wittek/dpa

In Süddeutschland freut man sich indes über den überraschenden Coup. "Sebastian bereichert unser Kontingent an deutschen Spielern enorm. Er bringt neben seiner Physis auch große Qualitäten im spielerischen und läuferischen Bereich mit", freut sich der neue Wild-Wings-Headcoach Harold Kreis (63) über seinen Neuzugang.

Uvira wird seine Zeit beim KEC jedoch immer in guter Erinnerung behalten. "Trotz aller Höhen und Tiefen in den letzten Jahren konnten wir uns immer auf die Fans verlassen. Ihnen gilt mein besonderer Dank", erklärte der 29-Jährige. Ein Wechsel zum jetzigen Zeitpunkt sei "die beste Lösung für alle Seiten".

Die Anhänger der Kölner Haie sind da allerdings anderer Meinung. In der Kommentarspalte unter der offiziellen Abschiedsverkündung auf Instagram ließen sie ihrer Enttäuschung über die unkonventionelle Personalentscheidung freien Lauf.

Haie-Wahnsinn lässt Arena beben: KEC dreht 3-Tore-Rückstand in nur sieben Minuten!
Kölner Haie Haie-Wahnsinn lässt Arena beben: KEC dreht 3-Tore-Rückstand in nur sieben Minuten!

"Das ist sehr traurig", "Ich bin gebrochen" oder auch "Wir werden dich vermissen!" ist dort beispielhaft zu lesen. Auch etliche Tränen-Emojis finden sich unter dem Post.

Ein Fan brachte es schließlich auf den Punkt: "Uvi! Du hast immer für den KEC gekämpft! Du bist ein kölscher Hai!"

Titelfoto: Daniel Karmann/dpa

Mehr zum Thema Kölner Haie: