Jahrelange Depressionen: Ex-Radsportler im Alter von 40 Jahren gestorben

Niederlande - Trauer im Radsport: Der niederländische Sportler Lieuwe Westra ist im Alter von 40 Jahren gestorben.

Lieuwe Westra (†40) kämpfte jahrelang mit Depressionen.
Lieuwe Westra (†40) kämpfte jahrelang mit Depressionen.  © KRISTOF VAN ACCOM / BELGA / AFP

"Der ehemalige Radrennfahrer kämpfte in den vergangenen Jahren mit sich selbst und verlor", schrieb Thomas Sijtsma, sein Biograf, auf Twitter.

Westra hatte ein bewegtes Leben. Bereits in seiner Jugend kam der Sportler mit Alkohol und Drogen in Kontakt und hörte zwischenzeitlich mit dem Radfahren auf, wie das niederländische Portal HLN berichtete.

Nachdem er sich wieder gefangen hatte, startete er bei mehreren Rennen durch und fuhr so auch bei der Tour de France mit.

Historisches Debakel für CFC: Erfurt schießt Chemnitz mit 7:2 aus dem Stadion!
Chemnitzer FC Historisches Debakel für CFC: Erfurt schießt Chemnitz mit 7:2 aus dem Stadion!

2017 beendete Westra seine Karriere. "Eine schwere Depression war die Ursache", schrieb Thomas Sijtsma 2018 in der Biografie über den 40-Jährigen.

"Da war ein Biest in seinem Kopf, das er nicht in den Griff bekommen konnte."

In seiner Biografie gestand Westra auch, dass er während seiner Karriere Kortison verwendet habe. "Ich habe es in meinen eigenen Körper injiziert, um schneller Rad zu fahren, Preise zu gewinnen, Komplimente zu bekommen."

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: KRISTOF VAN ACCOM / BELGA / AFP

Mehr zum Thema Radsport: