Feuer zerstört Neuroturm: Olympiasieger André Lange spendet erstes WM-Gold

Arnstadt - Bob-Ikone André Lange (50) spendet sein erstes WM-Gold für den Wiederaufbau des mittelalterlichen Neutorturms in Arnstadt.

André Lange (50) ist einer der größten Wintersportler Deutschlands und setzt sich nun für den Wiederaufbau des Neuroturms in Arnstadt ein.
André Lange (50) ist einer der größten Wintersportler Deutschlands und setzt sich nun für den Wiederaufbau des Neuroturms in Arnstadt ein.  © Sebastian Kahnert/dpa

"Ich möchte keinen Katastrophentourismus betreiben und möchte nicht nur betroffen dastehen, deshalb habe ich mich entschieden, meine allererste WM-Goldmedaille zu versteigern", sagte der 50-Jährige. "Es ist das erste WM-Gold meiner Karriere und bedeutet mir viel. Der Turm ist für die Arnstädter ein Stück Identität und deshalb ist es mir eine Herzensangelegenheit."

Der viermalige Olympiasieger und achtmalige Weltmeister errang das Gold 2000 mit seinen Anschiebern Lars Behrendt, René Hoppe und Carsten Embach in Altenberg.

"Es war Anfang Februar 2000. Ich hatte in der Vorwoche im Zweierbob das Gold knapp verpasst. Im 4er wollte ich jetzt einfach das Ding vor 30.000 Zuschauern nach Hause bringen", erklärte der gebürtige Ilmenauer.

EM 2024: Volkspark bebt! Kroatien dreht Spiel gegen Albanien
Fußball-Europameisterschaft 2024 EM 2024: Volkspark bebt! Kroatien dreht Spiel gegen Albanien

Die Auktion auf eBay soll am Mittwoch 16 Uhr starten.

Stadt richtet Spendenkonto ein

Die Kuppel des mittelalterlichen Neutorturms wurde von dem Feuer vollständig zerstört.
Die Kuppel des mittelalterlichen Neutorturms wurde von dem Feuer vollständig zerstört.  © Christopher Kissmann/dpa

Der Dachstuhl des Turms aus dem 15. Jahrhundert war am Sonntag in Flammen aufgegangen und komplett zerstört worden. Feuer und schwarzer Rauch aus der Kuppel des Torturms an der historischen Stadtmauer von Arnstadt waren weithin zu sehen.

Inzwischen seien die Reste der Kuppel und der Turmspitze abgetragen worden. Die Brandursache sei noch unklar, auch die Höhe des Sachschadens.

Zur Schadenshöhe werde die Stadt ein Gutachten in Auftrag geben. Der Turm, der Teil der historischen Stadtmauer ist, sei versichert. Er war zuletzt vom ornithologischen Verein für Ausstellungen und Treffen genutzt worden.

Union-Berlin-Blog: Der vergessliche Robin Gosens
1. FC Union Berlin Union-Berlin-Blog: Der vergessliche Robin Gosens

Zur Wiederherstellung der Turmspitze richte die Stadt ein Spendenkonto ein. Am Sonntag seien von einer Initiative spontan bereits mehr als 2000 Euro gesammelt worden.

Der Neutorturm liegt im Süden des mittelalterlichen Stadtkerns und gehört zu den Sehenswürdigkeiten von Arnstadt.

Titelfoto: Bildmontage: Sebastian Kahnert/dpa, Christopher Kissmann/dpa

Mehr zum Thema Sportler: