Notoperation nach Drogenfahndung: Polnischer Bodybuilder hat zu viel Öl im Bizeps

Poznań, Polen - Der Bodybuilder Szymon Komandos soll angeblich den dicksten Bizeps der Welt gehabt haben – bis jetzt. Nun musste er nämlich ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Grund: Das Öl musste raus.

Den Bizeps zu flexen war Szymons Lieblingsbeschäftigung. Er wird sich erstmal ein neues Hobby suchen müssen.
Den Bizeps zu flexen war Szymons Lieblingsbeschäftigung. Er wird sich erstmal ein neues Hobby suchen müssen.  © montage:instagram/szymon.komandos.git

Bisher war ein gigantischer Bizeps sein ganzer Stolz. Nun musste der polnische Kampfsportler und Bodybuilder Szymon Komandos notoperiert werden.

Der Pole hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass er Steroide nutzt. In der Kampfsportszene hat er sich damit sogar den Spitznamen "König Synthol" verdient.

Das polnische Magazin Fitness zitierte eine Aussage des Sportlers, die er am Tag seiner Einlieferung ins Krankenhaus per Twitter teilte. Darin machte er die polnische Drogenfahndung (CBŚ) mitverantwortlich:

UFC-Hammer perfekt: Conor McGregor steigt wieder in den Käfig!
Sport UFC-Hammer perfekt: Conor McGregor steigt wieder in den Käfig!

"Durch diese verf***te Inhaftierung ist es zu irgendwelchen Komplikationen aufgrund von Synthol-Mynthol gekommen". Was genau passiert ist, behielt der Bodybuilder erstmal für sich.

Komandos wurde zuvor von polnischen Drogenfahndern festgenommen.

"Ich bin jetzt im Krankenhaus und hänge am Tropf" berichtete der Sportler weiter. "Morgen soll ich einen Eingriff haben, bei dem der Bizeps entfernt wird".

365 Tage im Jahr auf Steroiden und es sollten Hormone hinzukommen

"Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied" kann man als Lebensmotto auf Szymon Komandos' Facebook-Seite lesen.
"Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied" kann man als Lebensmotto auf Szymon Komandos' Facebook-Seite lesen.  © facebook:Szymon Komandos Fight

Mit der polnischen Zeitung Sport sprach Komandos bereits letztes Jahr offen und berichtete, dass er 365 Tage im Jahr Steroide und Hormone nutze:

"Ich nehme 100 mg Testosteron täglich. 400 mg Masteron pro Woche, 5 mg Oxandrolon pro Tag und ich werde noch Hormone nehmen."

Nun musste erstmal all das Öl aus seinen Armen abgepumpt werden. Glücklicherweise bestand während und nach der Operation keine Lebensgefahr für den extremen Sportler.

Wegen gestiegener Energiekosten: Sportvereine in NRW erhalten Soforthilfe
Sport Wegen gestiegener Energiekosten: Sportvereine in NRW erhalten Soforthilfe

In Kürze sollte Szymon im Oktagon gegen Taxi Złotówą antreten. Wie er aus dem Krankenhaus ebenfalls per Twitter verkündete, ist der Kampf erstmal verschoben:

"Ich sage mal so: Im Moment kämpfe ich für gar keine Föderation. Ich bin angepi**t, weil mir die Kohle direkt vor der Fresse wegschwimmt. Aber ich kann nichts machen. Ich muss mich erstmal reparieren."

Synthol ist ein Ölgemisch, das im Bodybuilding missbraucht wird. Dabei spritzt man sich das Öl über eine bestimmte Zeit immer in denjenigen Muskel, den man vergrößern möchte.

Titelfoto: montage:instagram/szymon.komandos.git

Mehr zum Thema Sport: