Biathlon-Festspiele gehen weiter: Goldregen für deutsche Talente bei der WM!

Otepää (Estland) - Die deutschen Festspiele bei der Junioren-WM im Biathlon gegen weiter! Einen Tag nach Alma Siegismund (18) bei den Jugendlichen holen auch Leonhard Pfund (20) und Julia Tannheimer (18) im Einzel der Junioren die Goldmedaille.

Leonhard Pfund (20) schnappte sich über 15 Kilometer den ersten WM-Titel seiner Karriere.
Leonhard Pfund (20) schnappte sich über 15 Kilometer den ersten WM-Titel seiner Karriere.  © IMAGO / Harald Deubert

Die deutsche Zukunft glänzt golden! Die Biathlon-Junioren-WM im estnischen Otepää ist aus DSV-Sicht schon jetzt ein voller Erfolg.

Im Junioren-Einzel über 15 Kilometer setzte sich Leonhard Pfund mit einer tollen Leistung gegen die starke Konkurrenz durch und holte sich mit 12 Sekunden Vorsprung und nur einem Fehler am Schießstand seinen ersten WM-Titel.

Basis für den Erfolg war seine starke Laufzeit, nur zwei Starter waren schneller als der 20-Jährige aus Bad Tölz.

Prostituierte, Uhren und Jagd-Spaß: Korrupter Ex-Biathlon-Boss muss in den Knast!
Biathlon Prostituierte, Uhren und Jagd-Spaß: Korrupter Ex-Biathlon-Boss muss in den Knast!

Auch Linus Kesper (20) präsentierte sich in Topform und schnappte sich mit Rang sechs einen Platz bei der Siegerehrung.

Junioren-WM im Biathlon: Julia Tannheimer deklassiert die Konkurrenz

Julia Tannheimer (18) knackte bei ihrem Weltcup-Debüt in Ruhpolding sogar die halbe Norm für die Senioren-WM, entschied sich aber für einen Start bei den Junioren - offenbar eine gute Entscheidung.
Julia Tannheimer (18) knackte bei ihrem Weltcup-Debüt in Ruhpolding sogar die halbe Norm für die Senioren-WM, entschied sich aber für einen Start bei den Junioren - offenbar eine gute Entscheidung.  © Sven Hoppe/dpa

Noch dominanter zeigte sich Julia Tannheimer im Juniorinnen-Einzel über 12,5 Kilometer! Die 18-Jährige, die sogar noch eine Altersklasse tiefer hätte starten dürfen, zeigte, was sie schon bei ihrem Weltcup-Debüt in Ruhpolding angedeutet hatte und deklassierte die Konkurrenz besonders auf der Strecke.

Rund eine Minute nahm sie der zweitstärksten Läuferin Sara Andersson aus Schweden (21) ab, ihr Gesamtvorsprung betrug trotz eines Schießfehlers am Ende eine Minute und 23 Sekunden auf die fehlerfreie Slowakin Ema Kapustova (21).

Für beide ist es bei dieser Junioren-WM bereits das zweite Edelmetall: Gemeinsam mit Kesper und Marlene Fichtner (20) gewannen die frisch gebackenen Weltmeister zum Auftakt der Titelkämpfe Silber in der Mixed-Staffel.

Er gewann einst WM-Bronze: Biathlon-Ass hängt Gewehr an den Nagel!
Biathlon Er gewann einst WM-Bronze: Biathlon-Ass hängt Gewehr an den Nagel!

Drei weitere Medaillenchancen warten noch auf das Erfolgsduo: Im Sprint sowie im Massenstart 60 haben Pfund und Tannheimer dank ihrer Laufform gute Karten, auch in den Staffeln können die Deutschen von einer Medaille träumen.

Und nicht nur das: Die besten Junioren einer WM sichern sich für das Weltcup-Finale im kanadischen Canmore einen eigenen Startplatz - genug Motivation also, um auch in den anstehenden Rennen Vollgas zu geben.

Erstmeldung vom 25. Februar 2024, 14.01 Uhr, aktualisiert um 14.36 Uhr.

Titelfoto: Bildmontage: IMAGO / Harald Deubert, Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Biathlon: