Francesco Friedrich im Viererbob zur WM-Halbzeit auf Goldkurs!

St. Moritz (Schweiz) - Start nach Maß! Francesco Friedrich (32) liegt zur Halbzeit der Viererbob-Weltmeisterschaft in St. Moritz in Führung.

Francesco Friedrich (32) und das deutsche Team sind auf Goldkurs.
Francesco Friedrich (32) und das deutsche Team sind auf Goldkurs.  © Mayk Wendt/KEYSTONE/dpa

Vor den beiden abschließenden Läufen an diesem Sonntag hat der zweimalige Doppel-Olympiasieger vom BSC Sachsen Oberbärenburg 0,20 Sekunden Vorsprung auf den Briten Brad Hall (32), der zuletzt auf Friedrichs Heimbahn in Altenberg zweimal im großen Schlitten gewann.

Zweierbob-Weltmeister Johannes Lochner (32) haderte diesmal mit seiner Materialwahl und hat auf den dritten Platz, den derzeit der Lette Emils Cipulis (27) belegt, 26 Hundertstelsekunden Rückstand.

Christoph Hafer (30) ist Fünfter, Junioren-Weltmeister Nico Semmler (25) liegt nach zwei von vier Wertungsläufen auf Rang acht, zeitgleich mit dem Italiener Patrick Baumgartner (28).

Nach Horror-Sturz auf Altenberger Bobbahn: Zu diesem Ergebnis kommt die Staatsanwaltschaft
Bobsport Nach Horror-Sturz auf Altenberger Bobbahn: Zu diesem Ergebnis kommt die Staatsanwaltschaft

"Es waren noch einige Wackler drin, im Groben und Ganzen sind wir zufrieden. Am Start sind wir richtig gut dabei. Jetzt müssen wir im dritten Lauf morgen, wo das Eis schlecht ist, voll attackieren", sagte Friedrich.

Der für Stuttgart startende Berchtesgadener Lochner will dann auch mehr riskieren: "Es war glitschig heute, ich hatte wohl falsche Eisen drauf, irgendwie stimmte meine Wetter-App heute nicht", sagte Lochner und fügte an: "So viele Fehler habe ich nicht erwartet, das Fahrgefühl ist nicht so da wie im Zweier."

Titelfoto: Mayk Wendt/KEYSTONE/dpa

Mehr zum Thema Bobsport: