Doppel-Gold bei Rodel-WM: Deutsches Duo sorgt für neuen Bahnrekord

Oberhof - Bei den Rennrodel-Weltmeisterschaften in Oberhof haben die deutschen Doppelsitzer der Konkurrenz erneut keine Chance gelassen.

Pures Glück bei den Gewinnern Toni Eggert (vorn) und Sascha Benecken.
Pures Glück bei den Gewinnern Toni Eggert (vorn) und Sascha Benecken.  © Martin Schutt/dpa

Toni Eggert (BRC Ilsenburg) und Sascha Beneken (RT Suhl) fuhren am Samstag auf ihrer Heimbahn souverän zu Gold, Jessica Degenhardt (RRC Altenberg) und Cheyenne Rosenthal (BSC Winterberg) schafften dies sogar mit Bahnrekord.

Beide Doppel hatten bereits in den Sprint-Wettbewerben am Freitag triumphiert. Die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt (RC Berchtesgaden/WSV Königssee) komplettierten das starke Ergebnis mit Silber.

"Es ist eine Riesenlast abgefallen jetzt, weil das Training war doch ziemlich schwierig. Wir wussten, wir haben nur eine Chance, wenn wir da zweimal perfekt performen", sagte Eggert, der mit Partner Beneken zum fünften WM-Titel in Serie fuhr.

Nach Herzmittel-Skandal: Russland streicht Eisprinzessin lebenslange Prämie!
Wintersport Nach Herzmittel-Skandal: Russland streicht Eisprinzessin lebenslange Prämie!

Hinter Eggert/Beneken (1:23,517 Minuten) und Wendl/Arlt (+0,171 Sekunden) landeten die Österreicher Yannick Müller/Armin Frauscher (+0,192) auf dem Bronzerang.

Rodel-WM: Neuer Bahnrekord durch Jessica Degenhardt und Cheyenne Rosenthal

Jessica Degenhardt und Cheyenne Rosenthal konnten bereits am Freitag jubeln.
Jessica Degenhardt und Cheyenne Rosenthal konnten bereits am Freitag jubeln.  © Martin Schutt/dpa

Wendl/Arlt hatten ihre Titelchance im ersten Durchgang eingebüßt, als sich das Duo aus Bayern einen überraschenden Fahrfehler leistete.

"Die Bahn hat es in sich, das hat man gesehen, dass auch viele Topteams gewackelt haben", sagte Eggert. "Wir hatten im zweiten Lauf im unteren Teil auch einen Fehler. Wir haben das durch viel Erfahrung ausgeglichen und nicht zu einem großen Problem gemacht."

Jessica Degenhardt und Cheyenne Rosenthal stellten in beiden Durchgängen einen Bahnrekord auf. Ihre Gesamtzeit von 1:17,619 Minute reichte souverän zum WM-Titelgewinn.

Skisaison endet an Zugspitze: Perfekte Bedingungen zum Schluss
Wintersport Skisaison endet an Zugspitze: Perfekte Bedingungen zum Schluss

Auf Platz zwei landeten die Österreicherinnen Selina Egle/Lara Kipp (+0,126) vor Andrea Vötter/Marion Oberhofer aus Italien (+0,187).

Titelfoto: Montage: Martin Schutt/dpa

Mehr zum Thema Wintersport: