WM-Held und Kult-Stürmer: Eislöwen holen Routinier LeBlanc!

Dresden - Er gewann WM-Bronze 2013 mit den USA, hat zwei NHL-Partien für die Chicago Blackhawks absolviert und spielte sich in acht Jahren bei den Augsburger Panthern ins Herz der Fans. Jetzt soll Drew LeBlanc (34) die Dresdner Eislöwen zum Erfolg führen.

Nach anfänglichen Problemen bekamen die Iserlohn Roosters mit Drew LeBlanc (34) die Kurve und standen nicht auf dem letzten Platz in der DEL.
Nach anfänglichen Problemen bekamen die Iserlohn Roosters mit Drew LeBlanc (34) die Kurve und standen nicht auf dem letzten Platz in der DEL.  © IMAGO/Jonas Brockmann

Der 34-Jährige bekam einen Zweijahres-Vertrag beim DEL2-Klub. Und irgendwie ist es witzig.

Grund: Der Linksschütze aus Duluth kämpfte in den vergangenen zwei Jahren in der DEL immer gegen den Abstieg. Sportlich wäre er 2023 mit Augsburg eigentlich in die DEL2 abgestiegen, aber da kein Zweitligist mit Aufstiegsrecht den Titel gewann, hielten die Schwaben die Klasse.

LeBlanc musste nach acht Jahren trotzdem gehen. Sein Weg führte nach Iserlohn. Mit den Roosters wurde er in der abgelaufenen Spielzeit Vorletzter.

Er bleibt an Bord! Eislöwen-Goalie verlängert, sein Konkurrent verrät's
Dresdner Eislöwen Er bleibt an Bord! Eislöwen-Goalie verlängert, sein Konkurrent verrät's

Diese Vergangenheit macht ihn für die Eislöwen vermutlich bezahlbar.

Sportdirektor Matthias Roos (44) hob die guten Eigenschaften des Centers hervor: "LeBlanc bringt weitere Erfahrung und Qualität in unsere Mannschaft. Zu seinen Stärken zählen die Spielübersicht und die Passpräzision."

Für immer einer von uns - die Augsburger Fans feierten Drews LeBlanc (34). Kann er sich in Dresden auch in die Herzen der Anhänger spielen?
Für immer einer von uns - die Augsburger Fans feierten Drews LeBlanc (34). Kann er sich in Dresden auch in die Herzen der Anhänger spielen?  © IMAGO/Goldberg

Drew LeBlanc kann bei den Dresdner Eislöwen in der DEL2 durchstarten

Drew LeBlanc (34, l.), Bobby Butler (37, M.) und Jamie McBain (36) jubelten zusammen bei der WM 2013. Damals holten sie in Finnland für die USA Bronze. (Archivfoto)
Drew LeBlanc (34, l.), Bobby Butler (37, M.) und Jamie McBain (36) jubelten zusammen bei der WM 2013. Damals holten sie in Finnland für die USA Bronze. (Archivfoto)  © IMAGO/GEPA pictures

Der 44-Jährige legt aber auch den Finger in die Wunde: "Drew ist auf und neben dem Eis sehr fleißig und als harter Arbeiter bekannt. Wenn er konsequenter den Abschluss sucht, wird er in der DEL2 mehr Tore erzielen als in der DEL."

In Iserlohn kam der Routinier zuletzt in 50 Partien nur auf acht Treffer und elf Vorlagen. Insgesamt stehen in 451 DEL-Spielen 101 Tore und 232 Vorlagen zu Buche.

"Ich freue mich auf eine neue Herausforderung und eine für mich neue Liga", so LeBlanc. "Mit dem Team will ich eine erfolgreiche Saison spielen. Wir wollen unseren Fans viel Grund zum Jubeln geben."

Titelfoto: IMAGO/Jonas Brockmann

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen: