WM-Erfolg: Lena Dürr feiert Bronze im Slalom

München - Skirennläuferin Lena Dürr (31) hat im Slalom bei der WM im französischen Meribel die erhoffte Medaille gewonnen.

Lena Dürr aus Germering bei München gewann die erhoffte Einzelmedaille.
Lena Dürr aus Germering bei München gewann die erhoffte Einzelmedaille.  © Michael Kappeler/dpa

Die 31-Jährige, bei Olympia noch undankbare Vierte, holte sich beim Sensationssieg der Kanadierin Laurence St-Germain (28) Bronze. Für die DSV-Athletin war es die erste Einzelmedaille ihrer Karriere nach dreimal Edelmetall mit der Mannschaft.

St-Germain (28) triumphierte mit 0,57 Sekunden vor Skikönigin Mikaela Shiffrin (27), die einen Vorsprung von fast einer Sekunde im zweiten Lauf noch vergab. Dürr hatte 0,69 Sekunden Rückstand.

Sie profitierte auch vom Aus der Schweizerin Wendy Holdener (29), Zweite nach dem ersten Lauf. St-Germain war in ihrer Karriere noch nie unter den Top sechs gewesen.

Rührende Liebes-Botschaft nach schwerer Zeit: Ski-Star im siebten Himmel!
Ski Alpin Rührende Liebes-Botschaft nach schwerer Zeit: Ski-Star im siebten Himmel!

Dürr hielt damit auch den hohen Erwartungen stand. Nach vier Podestplätzen seit Weihnachten und ihrem Erfolg bei der Generalprobe im tschechischen Spindlermühle, wo sie Shiffrin bezwang, gehörte sie zu den Medaillenanwärterinnen.

Für den Deutschen Skiverband (DSV) war es im Slalom der Frauen die erste WM-Medaille seit dem Sieg von Maria Höfl-Riesch 2009 in Val d'Isere. Für Shiffrin, die in Meribel bereits den Riesenslalom gewonnen hatte, war es die 14. WM-Medaille.

Titelfoto: Michael Kappeler/dpa

Mehr zum Thema Ski Alpin: