Geht's noch offensichtlicher? Zoll findet geladenen Revolver in der Mittelkonsole!

Karlsruhe - Was als harmlose Fahrzeugkontrolle auf der A5 begann, endete für zwei mazedonische Insassen eines Autos mit schweizerischer Zulassung am vergangenen Dienstag mit einer Festnahme.

Der geladene Revolver wurde von den beiden Fahrzeuginsassen in der Mittelkonsole "versteckt".
Der geladene Revolver wurde von den beiden Fahrzeuginsassen in der Mittelkonsole "versteckt".  © Hauptzollamt Karlsruhe

Mit einer verdachtsunabhängigen Kontrolle des schweizerischen Fahrzeugs auf dem Rasthof Bruchsal-Ost bewiesen die Beamten des Hauptzollamts Karlsruhe ihr gutes Gespür.

Bei einem Blick auf die Mittelkonsole des Wagens offenbarte sich den Einsatzkräften ein geladener Revolver, der einfach neben einer Zigarettenschachtel platziert wurde, als gehöre er selbstverständlich zum Interieur des Fahrzeugs.

Die Zollbeamten durchsuchten daraufhin die beiden Mazedonier und fanden weitere sechs Schuss "Kaliber .357 Magnum"-Patronen in der Bekleidung einer Person, heißt es in der Mitteilung vom Donnerstag.

Mann mit Pistole gemeldet: Polizeieinsatz am Reutlinger Rathaus ist beendet!
Stuttgart Crime Mann mit Pistole gemeldet: Polizeieinsatz am Reutlinger Rathaus ist beendet!

Fahrer und Beifahrer konnten keine Genehmigung für ihren Waffenbesitz vorlegen und wurden schließlich von den Einsatzkräften festgenommen. Waffe und Munition wurden als Beweismittel beschlagnahmt, erklärte das Hauptzollamt Karlsruhe gegenüber TAG24.

Gegen beide Beschuldigte leitete das Hauptzollamt Karlsruhe noch an Ort und Stelle ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das deutsche Waffengesetz ein.

Neben dem Revolver fanden die Zollbeamten sechs Schuss Munition.
Neben dem Revolver fanden die Zollbeamten sechs Schuss Munition.  © Hauptzollamt Karlsruhe

Inzwischen hat die Zollfahndung im Auftrag der Staatsanwaltschaft die weiteren Ermittlungen übernommen. Es gelte nun zu entscheiden, ob die beiden Mazedonier aus der Schweiz durch eine Kaution frei kommen, oder in Untersuchungshaft müssen, so das Karlsruher Hauptzollamt gegenüber TAG24.

Titelfoto: Hauptzollamt Karlsruhe

Mehr zum Thema Stuttgart Crime: