Wie aus dem Nichts: Mann schlägt auf Hundebesitzer ein und raubt Chihuahua

Stuttgart - Ein unbekannter Mann hat am gestrigen Mittwochmittag den Hund eines 34-Jährigen in der Neckarstraße geraubt und ist anschließend geflüchtet.

Ein Chihuahua wurde Opfer einer Entführung. (Symbolbild)
Ein Chihuahua wurde Opfer einer Entführung. (Symbolbild)  © 123rf/alenka2194

Das Opfer war gegen 14.50 Uhr mit seinem Hund spazieren, als er von einem Mann angesprochen wurde, der mit einer Bulldogge und einer Begleiterin unterwegs war.

Laut Polizeiangaben ließen die Männer die beiden Hunde zusammen spielen. Dann der Schock: Der Täter schlug dem 34-Jährigen unvermittelt ins Gesicht, trat ihn gegen sein Becken und schnappte sich den freilaufenden Chihuahua.

Er flüchtete mit dem Hund und der Frau in unbekannte Richtung.

Mann bedroht Nachbarn und Polizei mit Beil: SEK-Einsatz!
Stuttgart Crime Mann bedroht Nachbarn und Polizei mit Beil: SEK-Einsatz!

Die Beschreibung des Täters weist einige Besonderheiten auf, die zu seiner Ergreifung führen könnten. Der Mann war ungefähr zwei Meter groß, 45 Jahre alt und hatte auffällig ungepflegte Zähne mit einer Zahnlücke. Er hatte kurze schwarze Haare und einen Drei-Tage-Bart.

Seine Begleitung war ebenfalls Mitte 40, etwa 175 Zentimeter groß und trug eine weiße Zipfelmütze.

Der gestohlene Chihuahua ist beige, drei Jahre alt, trug ein blaues Geschirr und hört auf den Namen "Gismo". Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Titelfoto: 123rf/alenka2194

Mehr zum Thema Stuttgart Crime: