Volkswagen zeigt ersten je gebauten ID.3 im August Horch Museum

Zwickau - Erst gute drei Jahre alt und schon ein Fall fürs Museum: Volkswagen hat am Dienstag den ersten jemals gebauten ID.3 an das August Horch Museum in Zwickau übergeben.

Alt trifft Moderne: Der erste jemals gebaute ID.3 ist nun im August Horch Museum in Zwickau zu sehen.
Alt trifft Moderne: Der erste jemals gebaute ID.3 ist nun im August Horch Museum in Zwickau zu sehen.  © Hendrik Schmidt/dpa

Es handele sich um ein Auto mit der Identifikationsnummer 000001, teilte der Autobauer mit. Das Vorserienmodell sei 2018 in Handarbeit in Zwickau gebaut worden.

Das Unikat sei nun als Dauerleihgabe für die Besucherinnen und Besucher zu sehen.

Der ID.3 ist das erste reine Großserien-Elektroauto von Volkswagen.

Der offizielle Produktionsstart in Zwickau war im November 2019.

Auch in der Gläsernen Manufaktur in Dresden wird das Auto inzwischen gebaut.

2023 soll dann der ID.3 auch am Stammsitz Wolfsburg vom Band laufen.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa

Mehr zum Thema VW-Volkswagen: