"Apex Legends Legacy" im Test: Hallo, E-Sports!

Leipzig - Mit "Legacy", der neuen Season von "Apex Legends" erweitert Entwickler Respawn Entertainment seinen Battle-Royal-Shooter erstmals seit dessen Release vor zwei Jahren um einen neuen Spielmodus. Der bietet nicht nur neues Futter für Baller-Freunde, sondern könnte das Spiel endgültig in den E-Sports Olymp katapultieren.

"Valkyrie" gesellt sich in der neuen Season von "Apex Legends" zum Legenden-Register. Das Flieger-Ass kann dank seines Jetpacks durch die Luft fliegen und dazu noch Raketen verschießen.
"Valkyrie" gesellt sich in der neuen Season von "Apex Legends" zum Legenden-Register. Das Flieger-Ass kann dank seines Jetpacks durch die Luft fliegen und dazu noch Raketen verschießen.  © Respawn Entertainment

"Apex Legends" gehörte für mich immer zu jenen Shootern, deren Einstiegshürde für mich mittlerweile einfach zu hoch ist. Zu rasant erschien mir das Gameplay, zu langsam war mittlerweile meine Reaktionszeit.

Das soll jedoch nicht heißen, dass ich das Spiel nicht mag. Im Gegenteil! Gerade zum Release habe ich es, wie viele andere, wahnsinnig gefeiert und trotz wenig vorhandener Skills ausgiebig gezockt. Mittlerweile hat sich die anfängliche Begeisterung in eine On-off-Beziehung entwickelt. Gibt es in "Destiny" & Co. gerade nichts zu tun, schau ich mal wieder bei "Apex" rein.

Der Start der neuen Season kam da genau richtig. "Legacy", so der ziemlich coole Name, brachte mit "Valkyrie" nicht nur eine neue Legende, sondern mit "Arena" sogar einen komplett neuen Spielmodus.

Die Konkurrenz für "Counter-Strike" und "Valorant"?

Im neuen "Arena"-Modus treten zwei Dreier-Teams in hitzigen Kämpfen gegeneinander an.
Im neuen "Arena"-Modus treten zwei Dreier-Teams in hitzigen Kämpfen gegeneinander an.  © Respawn Entertainment

Im Gegensatz zum "Apex"-üblichen "Battle Royal"-Modus landet Ihr und Eure zwei Mitstreiter in Arena nicht auf einer weitläufigen Karte, sucht Euch Ausrüstung und tragt es dann gegen bis zu 19 andere Teams aus, um schließlich das letzte verbleibende Trio zu sein.

"Arena" ist hingegen ein drei-gegen-drei Team-Deathmatch. Die Maps sind kleiner und die Runden laufen noch schneller ab. Das Team, das am Ende noch steht, geht als Sieger aus der Runde hervor. Mindestens drei davon müsst Ihr gewinnen, um das Match für Euch zu entscheiden.

Sollte Euch das nicht gelingen, kommt es zur Entscheidungsrunde. Auch hier gilt: Wer am Ende steht, hat gewonnen.

Daimler schickt wieder Tausende Mitarbeiter in die Kurzarbeit
Mercedes Benz Daimler schickt wieder Tausende Mitarbeiter in die Kurzarbeit

Auch auf das Sammeln von Ausrüstung wurde verzichtet. Wie bei Ur-Vater der Team-Shooter "Counter-Strike" kauft Ihr Euch stattdessen zu Beginn jeder Runde neue Waffen und Rüstungsteile, um damit in den Kampf zu ziehen.

"Arena" ist schnell, taktisch und direkt. Auf die Zufalls-Elemente, die ein "Battle Royal"-Modus mit sich bringt, wurde hier von Grund auf verzichtet. Gerade das dürfte es für den E-Sports-Bereich nochmal interessanter machen: In "Arena" ist nicht Euer Glück gefragt, sondern einzig Euer Können.

Der Modus könnte sich dadurch, gerade für Einsteiger, schnell zu einer ziemlichen Herausforderung entwickeln. Gleichzeitig kann ich mir schon jetzt vorstellen, dass sich gerade bei Turnieren so einige spannende, kurzweilige Matches ergeben werden. Genau das, worauf auch Fans von "Counter-Strike" oder "Valorant" stehen.

Ein Auge immer auf den Himmel

Fünf neue Maps hat Respawn für den neuen Modus beigesteuert. Drei basieren auf bekannten Karten, zwei sind komplett neu. Alle fünf fallen kleiner aus, um auch dadurch das Tempo von "Arena" zu erhöhen.
Fünf neue Maps hat Respawn für den neuen Modus beigesteuert. Drei basieren auf bekannten Karten, zwei sind komplett neu. Alle fünf fallen kleiner aus, um auch dadurch das Tempo von "Arena" zu erhöhen.  © Respawn Entertainment

Die neue Legende "Valkyrie" könnte dabei durchaus eine gewichtige Rolle spielen. Dank Ihres Jetpacks können Spieler nun auch den Luftraum als Element bei taktischen Manövern einsetzen. Gegner müssen hingegen in Zukunft auch ein Auge in den Himmel werfen, gerade wenn sie sich verteidigen.

Auch in der Community wurde "Valkyrie" begeistert aufgenommen und natürlich gibt es schon zahlreiche Tutorial-Videos, wie man ihre Fähigkeiten am effektivsten einsetzen kann. So mancher YouTuber geht sogar so weit zu behaupten, dass das Fliegerass die bisher am besten balancierte Legende ist, die Respawn geliefert hat.

Für mich steht fest: Sie wird auf jeden Fall noch ordentlich Eindruck machen. Der Umgang mit dem Jetpack erfordert auch diesmal wieder einiges an Skills. Diejenigen, die es meistern, können damit jedoch so einige coole Aktionen hinlegen.

Fazit

Mit "Legacy" lieferte Respawn ein Update für seinen Dauerbrenner "Apex Legends", das sogar verhaltene Fans wie mich mal wieder zu einer Runde animieren konnte. Sowohl die neue Legende "Valkyrie" als auch der neue Modus "Arena" liefern frischen Wind, den das Spiel vielleicht nicht gebraucht, aber durchaus verdient hat.

Gerade der neue Modus könnte noch für einiges an Eindruck sorgen und Apex im immer größer werdenden Bereich des E-Sports weiter voranbringen. Das Zeug dazu hat das Spiel auf jeden Fall. Wer mal wieder Lust auf eine richtig gute, kurzweilige Shooter-Partie hat, kommt an "Apex Legends" mittlerweile nicht mehr vorbei.

Titelfoto: Respawn Entertainment

Mehr zum Thema Gaming: