YouTuber zündet Intimbereich live im Video an!

Netz - YouTuber Shin Tae Il (26) zündet während eines Livestreams seinen Genitalbereich an - mit schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen.

Shin Tae Il hält sein Versprechen und zündet sich tatsächlich an.
Shin Tae Il hält sein Versprechen und zündet sich tatsächlich an.  © screenshot youtube

Für ein bisschen Aufmerksamkeit gehen manche Personen ganz schön weit:

Der koreanische YouTuber Shin Tae Il - unter seinen Anhängern als  "Angry Korean Gamer" ("Wütender Koreanischer Spieler") bekannt - ist so ein Fall.

Seine Zuschauer schlugen vor, dass er doch seinen Schritt für ganze fünf Sekunden anzünden solle – als Strafe für die Niederlage im Spiel "Fall Guys". Und der 26-Jährige war sich nicht zu schade, dieser Aufforderung nachzukommen.

Nach etwas mehr als drei Stunden seiner Live-Schalte war es dann soweit: Shin Tae Il verlor und musste seinem "Wetteinsatz" nachkommen.

Vor den Augen der Zuschauer goss sich der Koreaner Feuerzeugbenzin auf seine Unterhose und zündete diese an. 

Bei seinem ersten Versuch funktionierte das Ganze nicht wirklich, daher versuchte er es ein zweites Mal.

Als die Flammen immer stärker wurden, verzog der Gamer mehr und mehr sein Gesicht bis er vor Schmerzen aufschrie. Daraufhin rannte er unter Schreien aus dem Bild und warf sich zu Boden. Später musste er ins Krankenhaus, wo festgestellt wurde, dass er sich Verbrennungen zweiten Grades zugezogen hat.

YouTuber Shin Tae Il erleidet Verbrennungen zweiten Grades

Da hat jemand die Folgen offenbar unterschätzt: Der YouTuber erlitt Verbrennungen zweiten Grades.
Da hat jemand die Folgen offenbar unterschätzt: Der YouTuber erlitt Verbrennungen zweiten Grades.  © screenshot youtube

Im Internet sorgte die Aktion für gemischte Reaktionen. Einige Zuschauer waren geschockt darüber, dass Shin Tae Il sich tatsächlich auf den Deal einließ und sich selbst so starke Wunden zufügte.

Andere wiederum feierten den Koreaner für seinen "Mut": "Tae Il hat sich an die Abmachungen gehalten. Ich kann nicht glauben, dass er es getan hat."

"Der Mann steht zu seinem Wort. Respekt!", verkündete ein anderer YouTube-Nutzer.

Einige User wiederum scheinen sich nicht bewusst zu sein, dass sich vor ihren Augen ein Mensch ernsthafte Wunden zugefügt hat, und rufen zu weiteren Videos auf: "Wer fordert ihn dazu heraus, dass er sich Verbrennungen ersten Grades hinzufügt?"

Bleibt zu hoffen, dass Shin Tae Il selbst aus diesem gefährlichen Experiment gelernt hat...

Titelfoto: screenshot youtube

Mehr zum Thema Internet:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0