18-Jähriger bei romantischem Date von Jäger erschossen

Nockamixon State Park (USA) - Ein 18-Jähriger wurde in einem Park in Pennsylvania erschossen, während er sich mit seiner Freundin den Sonnenuntergang ansah.

Jason Kutt (18) hatte gerade seinen Schulabschluss gemacht.
Jason Kutt (18) hatte gerade seinen Schulabschluss gemacht.  © Facebook/Screenshot/Ronald Kutt

Am Samstagabend saß Jason Kutt (18) gemeinsam mit seiner Freundin an einem See im Nockamixon State Park, als er gegen 17.15 Uhr von einer Kugel in den Nacken getroffen wurde, berichtete Staatsanwalt Matt Weintraub in einer Pressekonferenz.

"Sie waren einfach nur ein junges Pärchen, das versuchte einen friedlichen Sonnenuntergang zu genießen und dabei das ganze Leben noch vor sich hatte", so Weintraub erschüttert.

Kutts Freundin habe der Polizei erzählt, dass sie in ungefähr 200 Metern Entfernung einen Mann in orangefarbener Jagdkleidung gesehen hatte, kurz nachdem der Schuss gefallen war.

Bisher konnten noch keine Verdächtigen festgenommen werden. Laut Weintraub sei nicht einmal klar, ob es sich überhaupt um ein Verbrechen handle. Ein Jagdunfall könne nicht ausgeschlossen werden.

Kutt wurde am Montag, den 26. Oktober, für tot erklärt. Er hatte eben erst seinen High School Abschluss erlangt.

Kutts Familie postete noch am selben Tag ein Statement auf Facebook und verkündete die erschütternden Nachrichten vom Tod des geliebten Sohnes und Bruders.

"Er liebte es Gitarre zu spielen, zu zocken, lange Spaziergänge zu machen, um zu fotografieren und Zeit mit seiner Freundin zu verbringen", schrieb sein Vater.

"Bitte denkt daran, Eure Liebsten in den Arm zu nehmen. Morgen ist nie garantiert."

Titelfoto: Facebook/Screenshot/Ronald Kutt

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0