Taliban schränken Frauenrechte weiter ein: Geschäfte von Unternehmerinnen müssen schließen!

Kabul - In Afghanistan berichten Medien über weitere Einschränkungen für Frauen in dem von den Taliban regierten islamistischen Land.

Die Situation der Frauen in Afghanistan hat sich damit erneut auf tragische Weise verschlechtert.
Die Situation der Frauen in Afghanistan hat sich damit erneut auf tragische Weise verschlechtert.  © Ebrahim Noroozi/AP/dpa

Unternehmerinnen in mehreren afghanischen Provinzen sei angeordnet worden, ihre Geschäfte zu schließen, berichtete der örtliche Nachrichtensender Tolonews am heutigen Dienstag. In der Stadt Pul-e Chumri im Norden des Landes etwa sollten Friseursalons schließen.

Die Zeitung Hascht-e Sobh berichtete ebenfalls am heutigen Dienstag, in der Stadt Kandahar im Süden sei ein von Frauen geführter Handwerksmarkt geschlossen worden.

Ein Sprecher des sogenannten Ministeriums für die Förderung der Tugend und die Verhütung des Lasters allerdings wies die Berichte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur als "unwahr" zurück.

Auf Inline-Skates und mit Kalaschnikows: Moderne Taliban-Terroristen sorgen für Spott
Afghanistan Auf Inline-Skates und mit Kalaschnikows: Moderne Taliban-Terroristen sorgen für Spott

"Ein Mitglied der Tugend- und Lasterabteilung kam und sagte uns, dass wir eine Woche Zeit haben, unsere Läden zu räumen und zu Hause zu bleiben", sagte eine Ladenbesitzerin im Norden von Masar-i-Scharif zu Tolonews.

Friseurinnen in Pul-e Chumri sagten, die Taliban fänden, ihre Arbeit würde der Scharia, dem islamischen Recht, widersprechen. Viele Friseursalons in Afghanistan bieten auch aufwendiges Make-up oder Schönheitsbehandlungen an.

Seitdem die Taliban erneut die Macht in Afghanistan ergriffen werden die Rechte von Frauen beschnitten

Auch wenn die Situation ausweglos scheint, immer wieder Protestieren Frauen in Afghanistan.
Auch wenn die Situation ausweglos scheint, immer wieder Protestieren Frauen in Afghanistan.  © Oliver Weiken/dpa

Die Taliban, die seit August 2021 wieder an der Macht sind, stehen international vor allem wegen ihrer massiven Beschneidung von Frauenrechten in der Kritik.

So sind Mädchenschulen ab der siebten Klasse in weiten Teilen des Landes geschlossen, auch der Universitätsbesuch ist seit Dezember für Frauen tabu.

Im November mussten außerdem Parks und Fitnessstudios ihre Pforten für Frauen schließen. Ende Dezember wurde Frauen verboten, für Nichtregierungsorganisationen zu arbeiten.

Ohne Begründung: In diesem Land sollen alle Friseursalons für Frauen dicht gemacht werden
Afghanistan Ohne Begründung: In diesem Land sollen alle Friseursalons für Frauen dicht gemacht werden

Vor allem das Bildungsverbot führt immer wieder zu Demonstrationen in Afghanistan.

Titelfoto: Ebrahim Noroozi/AP/dpa

Mehr zum Thema Afghanistan: