Taliban töten nach Streit mehrere Menschen, darunter drei Kinder

Kabul (Afghanistan) - In Afghanistan sind bei einer bewaffneten Auseinandersetzung mit Sicherheitskräften der regierenden Taliban einem Dorfvorsteher zufolge mindestens neun Menschen getötet worden.

Sicherheitskräfte der Taliban haben in einem afghanischen Dorf mehrere Menschen getötet, darunter auch Kinder. (Archivbild)
Sicherheitskräfte der Taliban haben in einem afghanischen Dorf mehrere Menschen getötet, darunter auch Kinder. (Archivbild)  © Ebrahim Noroozi/AP/dpa

Unter den Opfern seien auch drei Kinder, berichtete der Mann aus der Provinzhauptstadt Nili am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Das UN-Kinderhilfswerk Unicef sprach ebenfalls von mehreren getöteten Kindern unter 14 Jahren. Ein Taliban-Sprecher wies dies zurück.

Hintergrund soll ein Streit zwischen zwei verfeindeten Gruppen in dem Dorf Siwak Schibar sein, das zu Nili gehört.

Einwohnern zufolge hat eine der Gruppen enge Kontakte zu den Taliban und die andere Gruppe als "Aufständische" gebrandmarkt. Daraufhin hätten Sicherheitskräfte diese Gruppe entwaffnen wollen.

Taliban richten zwei Menschen öffentlich in Fußballstadion hin
Afghanistan Taliban richten zwei Menschen öffentlich in Fußballstadion hin

Den Taliban zufolge wurden mehrere Männer getötet, nachdem sie sich geweigert hatten, ihre Waffen abzugeben. Auch ein Taliban sei getötet worden.

Die islamistischen Taliban haben im August vergangenen Jahres erneut die Macht in Afghanistan übernommen. Seither bekämpfen sie rigoros jeglichen Widerstand gegen ihre Herrschaft.

Titelfoto: Ebrahim Noroozi/AP/dpa

Mehr zum Thema Afghanistan: