Bewohner am Morgen aus dem Schlaf gerissen: Erdbeben erschüttert Sizilien

Palermo - Ein Erdbeben hat die Bewohner der italienischen Insel Sizilien am Dienstagmorgen in Aufruhr versetzt.

Das Beben auf der italienischen Insel hatte eine Stärke von 4,3 in einer Tiefe von ungefähr sechs Kilometern.
Das Beben auf der italienischen Insel hatte eine Stärke von 4,3 in einer Tiefe von ungefähr sechs Kilometern.  © 123rf/vchalup

Kurz nach 6 Uhr habe die Erde im Norden der Insel zwischen den Orten Cefalù und Campofelice di Roccella gebebt, teilte das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie (INGV) am Dienstag mit.

Das Beben hatte demnach eine Stärke von 4,3 in einer Tiefe von ungefähr sechs Kilometern.

Die Systeme des INGV lokalisierten das Epizentrum knapp 50 Kilometer entfernt von Palermo im Mittelmeer.

Neunjährige gründet Unternehmen: Vier Jahre später macht sie ein Vermögen
Aus aller Welt Neunjährige gründet Unternehmen: Vier Jahre später macht sie ein Vermögen

Bereits am Montagnachmittag hatte die Erde nach Angaben des INGV in der Gegend leicht gebebt.

Bislang wurden keine Schäden oder Verletzte gemeldet

Die Feuerwehr erhielt der Nachrichtenagentur Ansa zufolge Hunderte Anrufe.

Schäden oder Verletzte wurden zunächst nicht gemeldet, wie die Einsatzkräfte auf Twitter schrieben.

Titelfoto: 123rf/vchalup

Mehr zum Thema Aus aller Welt: