Er tötete mehrere Menschen: Jahrelang flüchtiger Mafioso gefasst!

Saint-Étienne - Nach mehr als 16 Jahren auf der Flucht konnten italienische und französische Polizisten Edgardo Greco (63), Mafioso der 'Ndrangheta, im Südosten Frankreichs verhaften.

Insgesamt war Edgardo Greco (63) fast zwei Jahrzehnte auf der Flucht, bevor er von Spezialeinheiten der italienischen und französischen Polizei gefasst wurde.
Insgesamt war Edgardo Greco (63) fast zwei Jahrzehnte auf der Flucht, bevor er von Spezialeinheiten der italienischen und französischen Polizei gefasst wurde.  © -/Carabinieri Cosenza/dpa

Wie die Carabinieri am Donnerstag mitteilte, hätten Spezialeinheiten den 63-Jährigen in der französischen Stadt Saint-Étienne ausfindig machen können. Bis dato konnte der Flüchtige mithilfe eines Unterstützernetzwerks, das Kriminalbeamte bereits 2019 während laufender Ermittlungen entdeckten, unentdeckt bleiben.

Greco gehört der mächtigen kalabrischen Mafia 'Ndrangheta an und wurde bereits 2006 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Grund dafür war neben seiner Beteiligung an der Tötung zweier Brüder auch der versuchte Mord an einem weiteren Mann.

Die beiden Brüder wurden in einem Fischladen brutal zu Tode geprügelt. Ihre Leichen sind - wie für Mafia-Morde üblich - bis heute unentdeckt geblieben. Beide Taten geschahen zu Beginn der 1990er-Jahre in einer Zeit, in der diverse Mafia-Clans einen blutigen Krieg führten.

Kurz bevor Karens Mann stirbt, passiert ein Wunder: Ihre Geschichte geht ans Herz
Aus aller Welt Kurz bevor Karens Mann stirbt, passiert ein Wunder: Ihre Geschichte geht ans Herz

Italiens Innenminister Matteo Piantedosi (59) zeigte sich erfreut über die Verhaftung und lobte die Zusammenarbeit zwischen den Behörden der Länder über Interpol. "Die Verhaftungen gefährlicher Flüchtiger gehen weiter", sagte er laut einer Mitteilung seines Ministeriums.

Edgardo Greco (63) damals und heute.
Edgardo Greco (63) damals und heute.  © Bildmontage: -/Carabinieri Cosenza/dpa

Erst Mitte Januar gelang italienischen Behörden die wichtige Festnahme von Italiens meistgesuchtem Mafia-Boss Matteo Messina Denaro (60). Der Sizilianer war der Chef der sizilianischen Cosa Nostra und insgesamt über drei Jahrzehnte auf der Flucht.

Titelfoto: Bildmontage: -/Carabinieri Cosenza/dpa (2)

Mehr zum Thema Aus aller Welt: