Horror im Safari-Park: Wolfsrudel greift Besucherin an

Thoiry - In einem französischen Tierpark wurde eine Besucherin von einem Wolfsrudel angegriffen und lebensbedrohlich verletzt. Der Vorfall ereignete sich einem abgesperrten Bereich des Parks.

Wie die Frau überhaupt auf das Wolfsrudel treffen konnte, muss noch geklärt werden. (Symbolbild)
Wie die Frau überhaupt auf das Wolfsrudel treffen konnte, muss noch geklärt werden. (Symbolbild)  © 123RF/waitandshoot

Der beliebte Tierpark "Wow Safari Thoiry" (Großraum Paris) wurde am Sonntagmorgen von einem fürchterlichen Unglück erschüttert. Das berichtet die Zeitung "Le Parisien".

Eine 36-jährige Zoobesucherin wurde demnach von drei Wölfen angefallen und schwer verletzt. Sie kämpft derzeit im Krankenhaus um ihr Leben.

Wie im Blutrausch stürzten sich die Tiere auf die Frau - sie erlitt grauenhafte Fleischwunden an Hals, Wade und Rücken. Der Zwischenfall passierte in der für Fußgänger gesperrten Safari-Zone des Parks.

Verbal-Attacke gegen Mbappé! Rechte Politikerin Le Pen geht auf Superstar los
Frankreich Verbal-Attacke gegen Mbappé! Rechte Politikerin Le Pen geht auf Superstar los

Erst als Tierpfleger auf die schreiende Frau aufmerksam wurden und zu Hilfe eilten, ließ das Rudel von der 36-Jährigen ab.

Nach Vorfall in Safari-Park: Polizei ermittelt

Weite Teile des Safari-Zoos sind nur mit dem Auto zugänglich.
Weite Teile des Safari-Zoos sind nur mit dem Auto zugänglich.  © Lionel BONAVENTURE / AFP

Nach allem, was bekannt ist, checkte die Frau mit ihrer Familie in einer Lodge des beliebten Safariparks ein. Am Morgen wollte sie joggen gehen - dann passierte das Unglück.

Wie die 36-Jährige in den für Fußgänger gesperrten Bereich gelangen konnte, ist noch völlig unklar. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob die Besucherin den Vorfall zu verschulden hat, oder ob ein Fehler bei der Wegmarkierung vorlag.

Eine Quelle, die mit dem Fall vertraut ist, sagte zur Nachrichtenagentur AFP, dass die Frau mehrere Sicherheitssysteme, einen Graben und einen elektrischen Zaun, überwunden haben muss.

Ein Toter und fünf Verletzte: Vermummte stürmen Hochzeit und schießen mit Gewehren um sich
Frankreich Ein Toter und fünf Verletzte: Vermummte stürmen Hochzeit und schießen mit Gewehren um sich

Die drei Wölfe blieben in ihrem Gehege in der Safari-Zone. Der Bereich ist bis auf Weiteres geschlossen.

Zoo-Unglücke wie dieses passieren in trauriger Regelmäßigkeit. So kam es etwa im Januar 2023 in einem russischen Zoo zu einem schrecklichen Zwischenfall, als eine betrunkene Frau einen Löwen streicheln wollte.

Titelfoto: 123RF/waitandshoot

Mehr zum Thema Frankreich: