Frau denkt, sie sei schwanger, doch ein Kind ist nicht der Grund für ihren Babybauch!

Bridgewater (England) - Zyste statt Kinderglück! Als Hollie Welham (22) plötzlich immer runder wurde, rechnete sie fest mit einer Schwangerschaft. Ein Besuch beim Arzt offenbarte allerdings den wahren Grund für ihren vermeintlichen Babybauch.

Hollie Welham (22) dokumentierte ihren wachsenden Bauch auf TikTok.
Hollie Welham (22) dokumentierte ihren wachsenden Bauch auf TikTok.  © Screenshot/TikTok/holliewelham

Regelmäßige Übelkeit und eine kugelförmige Wölbung am Bauch - eigentlich ließen die Symptome der 22-jährigen Frau aus Bridgewater im Südwesten Englands nur einen Schluss zu.

Also besorgte sich die junge Britin einen Schwangerschaftstest sowie einen Termin beim Frauenarzt und bereitete sich innerlich auf das Leben als Mutter vor.

Als jedoch alle Tests negativ ausfielen und sich ihre Beschwerden - darunter starke Krämpfe, Blutungen und Rückenschmerzen - stetig verschlimmerten, wurde sie zum Ultraschall überwiesen, wie der Daily Star berichtete.

Bestürzender Aufruf: Jüdische Studierende sollen Campus verlassen
Aus aller Welt Bestürzender Aufruf: Jüdische Studierende sollen Campus verlassen

Dabei stellte sich heraus, dass nicht etwa ein Kind in der Gesundheitsassistentin heranwuchs, sondern eine Eierstockzyste. Während die meisten Ovarialzysten, so der Fachbegriff, keine Probleme bereiten und sich von selbst wieder zurückbilden, galt das leider nicht für das Geschwulst an ihrem rechten Eierstock.

"Ich konnte nicht glauben, wie groß mein Bauch geworden ist – ich sah aus, als wäre ich im neunten Monat", erinnerte sich Hollie. "Ich habe mich so unwohl gefühlt, aber ich bin so froh, dass sie die Zyste entdeckt haben."

Hollie Welham geht es mittlerweile wieder gut

Inzwischen hat sich Hollie Welham (22) von den Schrecken und der Operation erholt.
Inzwischen hat sich Hollie Welham (22) von den Schrecken und der Operation erholt.  © Screenshot/Instagram/holliewelham

Im vergangenen Monat wurde Hollie der Störenfried bei einem operativen Eingriff entfernt. Zu diesem Zeitpunkt hatte er bereits einen Durchmesser von 27 Zentimetern erreicht, war somit deutlich größer als ein Fußball (22 Zentimeter) und blähte den Bauch der jungen Frau entsprechend auf.

Die minimal invasive OP verlief glücklicherweise erfolgreich, allerdings musste der Chirurg auch den betroffenen Eierstock und einen Eileiter entnehmen.

"Meine Familie und mein Freund Isaac haben mich großartig unterstützt. Es sollte meine Fruchtbarkeit außerdem nicht allzu sehr beeinträchtigen. Man kann auch mit einem Eierstock Kinder haben, es könnte nur länger dauern", erklärte die tapfere Patientin.

Frau lässt Big Mac mehr als ein Jahr unangetastet: Das Ergebnis ist echt verstörend
Aus aller Welt Frau lässt Big Mac mehr als ein Jahr unangetastet: Das Ergebnis ist echt verstörend

Immerhin schrumpfte ihr Bauch in der Folge wieder auf Normalgröße. "Es war echt beängstigend, aber ich erhole mich gut", so die 22-Jährige.

Titelfoto: Screenshot/TikTok/holliewelham, Screenshot/Instagram/holliewelham

Mehr zum Thema Aus aller Welt: