Fünffach-Mutter droht Gefängnis: Alles nur, weil ihr Mann etwas vergessen hat?

Texas (USA) - Eine Fünffach-Mutter aus den USA hat mächtig Ärger am Hals. Ihr Mann spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Kaylee Morgan und ihr Neugeborenes. Aufgrund der ganzen Strapazen habe es Probleme während der Schwangerschaft gegeben, so die Fünffach-Mutter.
Kaylee Morgan und ihr Neugeborenes. Aufgrund der ganzen Strapazen habe es Probleme während der Schwangerschaft gegeben, so die Fünffach-Mutter.  © Screenshot/gofundme.com

Kaylee Morgan wollte eigentlich nur ihren abgelaufenen Führerschein verlängern lassen. Doch statt einen neuen Stempel zu bekommen, wurde der US-Amerikanerin aus dem Bundesstaat Texas der Lappen weggenommen.

Der Grund ist skurril! Gegen die Mutter von fünf Kindern liegt nämlich ein offener Haftbefehl vor. Und das alles nur, weil sie ausgeliehene Bücher nicht zur Bibliothek zurückgebracht haben soll. Gegen die Zahlung von 570 US-Dollar (rund 530 Euro) wäre Morgan alle Sorgen los, doch es fehlt am nötigen Kleingeld.

Jetzt bittet die junge Frau auf der Spendenplattform GoFundMe um Unterstützung und schildert dabei ihre Geschichte. Die begann im März 2023, als sie in der Navasota Public Library ein paar Bücher ausgeliehen hatte, um ihre Kids zu Hause zu unterrichten.

Geburtenrate katastrophal niedrig: Dieses Land stirbt langsam aus
Aus aller Welt Geburtenrate katastrophal niedrig: Dieses Land stirbt langsam aus

Mit vier Kindern daheim und Nachwuchs Nummer fünf im Bauch habe sie es versäumt, die Bücher rechtzeitig wieder abzugeben. Ihr Mann habe schließlich den Auftrag erhalten, das zu übernehmen. Morgan dachte, der Fall sei damit erledigt gewesen.

Fünffach-Mutter droht Gefängnis wegen Diebstahls

Kaylee Morgans Kinder hoffen, dass ihre Mutter nicht in den Knast muss.
Kaylee Morgans Kinder hoffen, dass ihre Mutter nicht in den Knast muss.  © Screenshot/gofundme.com

Wie sich herausstellen sollte, passte eines der Bücher aber nicht in den zur Rückgabe vorgesehen Einwurfkasten - und blieb damit im Besitz der Morgans. Kaylee wusste offenbar nichts davon.

Danach häuften sich Verzugsgebühren an, bis die Amerikanerin schließlich von ihrem Haftbefehl erfuhr. Kurios: Ein offizielles Dokument oder eine Rechnung über die zu zahlenden 570 US-Dollar will Kaylee Morgan nie erhalten haben.

Sie rief bei der zuständigen Richterin an, wollte Klarheit schaffen. Die Vorsitzende habe allerdings entgegnet, dass sie ihre Ausreden nicht hören wolle und sie stattdessen Verantwortung für die versäumte Rückgabe übernehmen solle.

Sorgte Wettermanipulation für das Unwetter-Chaos in Dubai?
Aus aller Welt Sorgte Wettermanipulation für das Unwetter-Chaos in Dubai?

Nicht ins Gefängnis zu müssen hängt nun davon ab, ob die Fünffach-Mutter ihr Spendenziel erreicht. Damit könnte sie alle offenen Forderungen gegen sie begleichen. Andernfalls winken schwedische Gardinen wegen "Diebstahls von Staatseigentum".

Titelfoto: Screenshot/gofundme.com

Mehr zum Thema Aus aller Welt: