Gender-Reveal-Party der besonderen Art: Paar färbt ganzen Wasserfall in Blau

Tangará da Serra (Brasilien) - Für viele ist die Geburt ihres Kindes das größte Ereignis ihres gesamten Lebens. Ein Ehepaar beschloss sogar, dass die Feierlichkeiten für ihren bevorstehenden Sohn Unannehmlichkeiten für eine ganze Gemeinde auslösen sollten.

Das brasilianische Pärchen wollte das Geschlecht ihres Babys im ganz großen Stil verkünden, in dem sie einen Wasserfall in ein leuchtendes Blau färbten.
Das brasilianische Pärchen wollte das Geschlecht ihres Babys im ganz großen Stil verkünden, in dem sie einen Wasserfall in ein leuchtendes Blau färbten.  © u/TheodoreBaker/u/Prululululululululu/reddit.com

Vergangenen Sonntag wollte ein brasilianisches Paar im Queima-Pé Fluss die anstehende Geburt ihres Kindes feiern, und zwar mit einer inzwischen immer beliebter werdenden Gender Reveal Party (deutsch: Geschlechtsenthüllungsfeier).

Bei solch einer Party erfahren die werdenden Eltern das Geschlecht ihres kommenden Kindes, in dem etwas entweder in Rosa oder Blau enthüllt wird. Üblich dafür sind eigentlich eher Kuchen mit buntem Teig oder Ballons mit farbigem Konfetti.

Allerdings arten diese Feiern immer häufiger in großen Katastrophen aus, zuletzt als wegen einer farbigen Explosion ein Waldbrand ausgelöst wurde.

Rettungskräfte suchen weiter nach Vermissten auf Mittelmeer-Insel: Totes Kind geborgen!
Aus aller Welt Rettungskräfte suchen weiter nach Vermissten auf Mittelmeer-Insel: Totes Kind geborgen!

In diesem Fall wollte das brasilianische Pärchen das Geschlecht ihres Babys im ganz großen Stil verkünden, in dem sie einen Wasserfall am Flussbett ihrer Feierlichkeiten in ein leuchtendes Blau färbten.

Mit dieser Aktion hatten sie sich allerdings ein eher katastrophales Konzept überlegt, denn das Wasser des Queima-Pé Fluss ist die Hauptwasserquelle für die Ortschaft Tangará da Serra, berichtete The New York Post.

Und noch schlimmer: Bis vor kurzem litt die Ortschaft unter einer extremen Dürre.

Das Paar postete ihr blaues Unterfangen laut Midia Jur zunächst auf Instagram, wo sie allerdings heftige Kritik erfahren mussten und das Video schließlich entfernten.

Zuständige Umweltbehörde ermittelt

Die Umweltbehörde von Moto Grosso ermittelt momentan, ob dem brasilianischen Flusswasser durch das Färben Schaden zugefügt wurde. (Symbolbild)
Die Umweltbehörde von Moto Grosso ermittelt momentan, ob dem brasilianischen Flusswasser durch das Färben Schaden zugefügt wurde. (Symbolbild)  © opaidetheo/123RF

Dies hielt andere aber nicht davon ab, weitere Videos von dem Desaster auf Social-Media-Plattformen hochzuladen.

Viele forderten in den Kommentaren, dass das Paar wegen Verbrechen gegen die Umwelt angezeigt werde.

"Herzlichen Glückwunsch... Ihr seid nun die Eltern eines wunderschönen ökologischem Verbrechens", schrieb die Ingenieurin Vanessa Costa zu dem Vorfall laut der NY Post.

Grauenvolle Tat: Mann verbrennt sich selbst aus Protest über Sprachpolitik!
Aus aller Welt Grauenvolle Tat: Mann verbrennt sich selbst aus Protest über Sprachpolitik!

Der Sekretär der Umweltbehörde von Moto Grosso veröffentlichte in einem Statement, dass Ermittlungen gegen die zwei eingeleitet wurden.

"Die Ermittlungen werden aufzeigen, ob ökologische Schäden durch das Farbmittel hervorgerufen wurden", hieß es in der Mitteilung.

"Wenn ein Umweltverbrechen begangen wurde, werden sie dafür zur Rechenschaft gezogen."

Titelfoto: u/TheodoreBaker/u/Prululululululululu/reddit.com

Mehr zum Thema Aus aller Welt: