Drei Menschen im Stadtzentrum von Nottingham getötet: Täter (32) gesteht Bluttat!

Nottingham (England) - Fünf Monate nach einer aufsehenerregenden Bluttat in Nottingham mit drei Toten hat sich der Verdächtige vor Gericht wegen Totschlags und versuchten Mordes schuldig bekannt.

Beamte der Spurensicherung durchsuchten am Tatort einen weißen Lieferwagen.
Beamte der Spurensicherung durchsuchten am Tatort einen weißen Lieferwagen.  © Zac Goodwin/PA Wire/dpa

Er habe zwei 19-jährige Studenten sowie einen 65 Jahre alten Schulhausmeister erstochen und drei weitere Menschen töten wollen, ließ der Angeklagte seinen Anwalt am Dienstag vor Gericht in der nordenglischen Stadt ausrichten. Zugleich plädierte der 32-Jährige auf verminderte Schuldfähigkeit.

Der 32-Jährige bestreite nicht die Fakten, die die Anklage vorbringe, sagte sein Anwalt Peter Joyce. Allerdings habe er zum Tatzeitpunkt an einer extremen psychischen Krankheit gelitten.

Die Staatsanwaltschaft will den Antrag nun prüfen. Das Gericht setzte die nächste Anhörung für den 16. Januar 2024 an.

Aldi-Kundin hat nach Trauerfall ihr Geld vergessen: Was eine Kassiererin dann tut, rührt sie zu Tränen
Großbritannien Aldi-Kundin hat nach Trauerfall ihr Geld vergessen: Was eine Kassiererin dann tut, rührt sie zu Tränen

Die Taten hatten Mitte Juni das ganze Land stundenlang in Atem gehalten. Den Ermittlungen zufolge attackierte und erstach der mutmaßliche Täter am frühen Morgen eine 19-jährige Frau und einen 19-jährigen Mann, die auf dem Heimweg von einer Feier waren.

Tausende trauerten um Opfer von Nottingham

Zahlreiche Menschen nahmen an einer Mahnwache auf dem Old Market Square teil.
Zahlreiche Menschen nahmen an einer Mahnwache auf dem Old Market Square teil.  © Tim Goode/PA Wire/dpa

Anschließend tötete er den 65-Jährigen und stahl dessen Fahrzeug, mit dem er dann an einer Bushaltestelle drei Menschen überfuhr. Ein Opfer wurde lebensgefährlich, die anderen beiden leicht verletzt.

Schließlich gelang es Beamten, den Mann festzunehmen. Er war früher selbst Student in Nottingham. Ersten Angaben zufolge soll dieser Aspekt aber in keinem Zusammenhang mit der Tat gestanden haben.

Bei Gedenkveranstaltungen hatten Tausende um die Opfer getrauert.

Titelfoto: Zac Goodwin/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Großbritannien: