Mann vergewaltigt 80-Jährige und hat ungewöhnliche Bitte an sie

Glasgow - Nur zwölf Tage nach seiner Entlassung ist John Laming (32) wieder straffällig geworden.

John Laming (32) wurde zu acht Jahren Haft verurteilt.
John Laming (32) wurde zu acht Jahren Haft verurteilt.  © Polizei Schottland

Der Schotte saß bereits wegen Vergewaltigung und Körperverletzung im Knast, doch gelernt hat er offenbar nichts daraus.

Am Heiligabend vergangenes Jahr, nur zwölf Tage nach seiner Entlassung, brach der 32-Jährige in die Wohnung einer 80 Jahre alten Dame in Rutherglen (bei Glasgow) ein und vergewaltigte sie. Das berichtet Glasgow Live

Die Seniorin versuchte den Täter mit einer Metallstange zu schlagen, doch es gelang ihr nicht. Stattdessen drückte der Mann sein Opfer auf das Bett und beugte sich über es. Kurz bevor Laming die hilflose Frau vergewaltigte, bezeichnete er sie als eine "Hure".

Nach der Tat forderte der Schotte die Seniorin auf, ihm einen Tee zu kochen und fragte nach Alkohol. Da sie nichts da hatte, brachte sie ihm Saft zu trinken.

Danach verließ er das Haus und ließ die Dame verängstigt zurück. Die Frau, die den Namen Lady Stacey trägt, rief sofort ihre Tochter an und schilderte das Geschehen. 

Ein eintreffender Krankenwagen untersuchte die Seniorin und stellte Blutergüsse an Hals und Kopf fest. Noch am selben Abend wurde der 32-jährige Vergewaltiger festgenommen. Seine Anwältin Ann Ogg sagte: "Er glaubt nicht, dass er zu so einem Verhalten fähig war."

John Laming wurde zu acht Jahren Haft verurteilt. Er wurde auf die Liste der Sexualstraftäter gesetzt.

Titelfoto: Polizei Schottland

Mehr zum Thema Nachrichten aus aller Welt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0