Mann versteckt toten Lebensgefährten zwei Jahre lang in Gefrierschrank

Birmingham (England) - Ein Brite versteckte die Leiche seines toten Lebensgefährten fast zwei Jahre lang in einem Gefrierschrank. Er wurde auch beschuldigt, dessen Bankkarte benutzt zu haben.

Ein Mann (52) in England hat zugegeben, die Leiche seines Lebensgefährten (†71) fast zwei Jahre lang in einem Gefrierschrank aufbewahrt zu haben. (Symbolbild)
Ein Mann (52) in England hat zugegeben, die Leiche seines Lebensgefährten (†71) fast zwei Jahre lang in einem Gefrierschrank aufbewahrt zu haben. (Symbolbild)  © 123rf.com/dmitrimaruta

Der Beschuldigte, Damion Johnson (52), bekannte sich vor einem Gericht in Derby schuldig, die Leiche von John Wainwright (†71) in seiner Wohnung aufbewahrt zu haben. Und zwar im Gefrierschrank, berichtete BBC.

Wainwright starb demnach im September 2018 und wurde im August 2020 entdeckt. Seine Todesursache muss noch ermittelt werden.

Die beiden Männer lebten zusammen im Cleveland Tower im Stadtzentrum von Birmingham und waren offenbar ein Paar.

Tragischer Unfall in Hotel-Jacuzzi: Tourist stirbt durch Stromschlag
Aus aller Welt Tragischer Unfall in Hotel-Jacuzzi: Tourist stirbt durch Stromschlag

Johnson gab zu, die Beerdigung seines toten Partners zwischen dem 1. September 2018 und dem 22. August 2020 verhindert zu haben. Allerdings bestritt er, in diesem Zusammenhang für weitere Betrugsfälle verantwortlich zu sein.

Denn zwischen dem 23. September 2018 und dem 7. Mai 2020 wurde mit Wainwrights Bankkarte Geld von verschiedenen Geldautomaten abgehoben und Waren bezahlt. Außerdem kam es zu Überweisungen von seinem Konto auf das von Johnson.

Bis zur Fortsetzung des Prozesses im November bleibt der Angeklagte aufgrund der Zahlung einer Kaution auf freiem Fuß.

Titelfoto: 123rf.com/dmitrimaruta

Mehr zum Thema Aus aller Welt: