Von wegen Gas: Russland fürchtet um nächste Pizza-Lieferung

Russland - Das Domino's-Franchise in Russland überlegt, sich zehn Monate nach Kriegsbeginn gegen die Ukraine nun doch aus den Geschäften im Land zurückzuziehen.

Während Deutschland um die nächste Gaslieferung aus Russland bangt, muss Russland um die nächste Pizza-Lieferung von Domino's fürchten. (Symbolbild)
Während Deutschland um die nächste Gaslieferung aus Russland bangt, muss Russland um die nächste Pizza-Lieferung von Domino's fürchten. (Symbolbild)  © marimnogomama/123rf

DP Eurasia NV, der Master-Franchisenehmer von der US-Marke "Domino's Pizza" hat in einer Pressemitteilung auf die Markt-Spekulationen reagiert, wonach sich das Unternehmen aus Russland zurückziehe.

Offiziell heißt es, dass man die Geschäfte in Russland sowie die Auswirkungen von Sanktionen und die weitere Versorgung der russischen Kunden "evaluiere".

Die Abtretung der Geschäfte in Russland sei dabei eine Option, die man in Betracht ziehe, so DP Eurasia.

Elf Festnahmen nach IS-Anschlag mit 133 Toten! Auch Kinder unter den Opfern
Russland Elf Festnahmen nach IS-Anschlag mit 133 Toten! Auch Kinder unter den Opfern

Während viele westliche Unternehmen sich mit Kriegsbeginn von Russland distanzierten, habe man beim Domino's-Franchise zunächst keine Auswirkungen für das eigene Geschäft gesehen, wie aus einem BBC-Bericht hervorgeht.

In Russland besitze Domino's insgesamt 171 Filialen. Das Franchise führe ebenfalls die Geschäfte der Pizza-Kette in der Türkei, Aserbaidschan und Georgien.

Titelfoto: marimnogomama/123rf

Mehr zum Thema Russland: