Ungeheuer von Loch Ness: Ist Nessie nur ein riesiger Penis?

Schottland - Die Sage vom Ungeheuer von Loch Ness kennt wohl jedes Kind. Einen Beweis für die tatsächliche Existenz eines Monsters, das in dem Süßwassersee im schottischen Hochland lebt, gibt es bis zum heutigen Tag jedoch nicht.

So soll "Nessie" aussehen - in den Köpfen der Menschen.
So soll "Nessie" aussehen - in den Köpfen der Menschen.  © imago/imagebroker

Laut dem britischen Professor Michael Sweet könnte es dafür einen ganz einfachen Grund geben: Bei dem sagenumwobenen Wesen könnte es sich nämlich schlicht um den Penis eines Wales handeln!

Aufgrund der durchaus vorhandenen optischen Ähnlichkeit des weltbekannten (und gefälschten) Bildes und darüber hinaus weiterer angeblicher Sichtungen mit Schnappschüssen von mehreren Wal-Geschlechtsteilen untermauert Sweet seine durchaus ausgefallene These auf seinem Twitter-Kanal gegenüber seinen mehr als 10.700 Followern.

Zudem führt der Wissenschaftler an, dass es bereits in anderen Fällen gleichgelagerte Verwechslungen und mit diesen direkt verbundene Wahrnehmungen von sogenannten Seeungeheuern gegeben habe - und zwar bereits über viele Jahrhunderte hinweg.

Als 15-jährige Braut wurde sie berühmt: Ira von Fürstenberg (†83) ist tot!
Aus aller Welt Als 15-jährige Braut wurde sie berühmt: Ira von Fürstenberg (†83) ist tot!

Ob es sich beispielsweise um gigantische Tentakeln oder andere nicht erklärbare Sichtungen gehandelt habe, die dafür gesorgt hätten, dass von Seefahrern überall auf den Weltmeeren vermutet worden sei, schreckliche und blutrünstige Wesen würden unterhalb der Wasseroberfläche lauern: Letztlich seien jene schlichtweg wohl nur die von Wal-Penissen gewesen, erklärt er.

Vor allem in der Paarungszeit sei dies laut Sweet keinesfalls weit hergeholt, sondern ein äußerst realistisches Szenario. "Wale paaren sich oftmals in Gruppen. Während ein Männchen mit dem Weibchen beschäftigt ist, strecken die anderen in dieser Zeit einfach ihre Geschlechtsteile aus dem Wasser, sie schwimmen dabei herum und warten darauf, dass sie an der Reihe sind."

Ein gigantisches Monster? Oder einfach nur ein gigantischer Wal-Penis?

Geheimnis von Loch Ness bleibt weiter ungeklärt

Der See Loch Ness und die Uralt-Saga um das Monster "Nessie" sind untrennbar verbunden.
Der See Loch Ness und die Uralt-Saga um das Monster "Nessie" sind untrennbar verbunden.  © Philipp Brandstädter/dpa

Sweets These lässt viel Raum für Fragen: Wie kommt der vermeintliche Wal, erstmals angeblich im Jahr 565 gesichtet, in den See? Ein Leben im Süßwasser? Vielleicht war "Nessie" auch ein gigantischer Aal? Eine Antwort? Gibt es nicht!

Titelfoto: imago/imagebroker

Mehr zum Thema Aus aller Welt: