Babysitterin will Kind von der Kita abholen, kurz danach werden Mitarbeiter gefeuert

USA/TikTok - Der schlimmste Albtraum vieler Eltern ist ihr Kind zu verlieren. Eine Frau erzählte auf TikTok, wie sie aus Versehen einmal zu dieser Horror-Vorstellung beitrug.

In ihrem inzwischen viralen Video, erzählt sie die Geschichte, wie sie unbeabsichtigt das falsche Kind mitnahm.
In ihrem inzwischen viralen Video, erzählt sie die Geschichte, wie sie unbeabsichtigt das falsche Kind mitnahm.  © @briannadunkinfunk/TikTok

Vor kurzem teilte die US-Amerikanerin Brianna ein unbequemes Erlebnis mit ihren Followern auf TikTok. Das Video fand sofortigen Anklang und wurde mehr als 668.000 angesehen und knapp 58.000 Mal gelikt.

In dem Clip erzählte sie, wie sie vor einigen Jahren aus Versehen das falsche Kind mit zu ihrer Bekannten nach Hause nahm, nachdem sie dieser eigentlich nur ein Gefallen tun wollte.

"Spoiler: Das eine Mal, das ich sehr unbeabsichtigt ein Kind entführte und dachte, ich lande im Gefängnis", betitelte sie ihren viralen Hit.

Männer geraten beim Golfspielen in Streit, dann wird einem die Nase abgebissen
USA News Männer geraten beim Golfspielen in Streit, dann wird einem die Nase abgebissen

Angeblich kam sie in der Kita an, wies sich aus und wurde zu dem Zimmer geschickt, wo das Kind sein sollte.

Beim Zimmer angekommen, nannte sie den Namen des Kindes, noch einmal ihren eigenen Namen und bekam dann ein Kind zugewiesen, welches sie dann mit zu ihrer Freundin nach Hause fuhr.

Doch als sie dort eintraf, kam das ältere Kind aus seinem Zimmer und guckte ziemlich erstaunt: Die arme Brianna hatte nämlich das falsche Kind in die Hand gedrückt bekommen!

Auf ihrem Handy fand sie danach auch mehrere panische Nachrichten von ihrer Bekannten vor, dass sie ein anderes Kind mit zu ihr nach Hause genommen hatte.

Polizei wurde eingeschaltet, Mitarbeiter gefeuert

Angeblich wurden Mitarbeiter der Kita wegen dem Vorfall gefeuert. (Symbolbild)
Angeblich wurden Mitarbeiter der Kita wegen dem Vorfall gefeuert. (Symbolbild)  © rawpixel/123RF

Also sprang Brianna schnell wieder in ihr Auto und eilte mit dem Kind zurück zur Kita, wo die Polizei schon zur Stelle war und ihr einige Fragen stellte.

Angeblich gab es zwei Kinder mit dem gleichen, ungewöhnlichem Namen in unterschiedlichen Zimmern und sie war zu dem falschen geschickt worden.

Auch das Jugendamt befragte die arme US-Amerikanerin. Nach dem Vorfall wurden angeblich auch einige Kita-Mitarbeiter gefeuert.

Traurige Spurensuche: Toter Hund hilft beim Auffinden der Leichen seiner Besitzer
USA News Traurige Spurensuche: Toter Hund hilft beim Auffinden der Leichen seiner Besitzer

Viele der Nutzerinnen und Nutzer der Social-Media-Plattform waren von dem Vorfall umgehauen.

"Das ist 100 Prozent die Schuld der Kita", schrieb eine. "Ich habe so viele Fragen!"

Jemand anderes fand die Reaktion des Kleinen sehr belustigend. "Ich will wissen, warum das Kind dabei einfach mitgemacht hat und sogar ins falsche Haus gelaufen ist!"

Titelfoto: @briannadunkinfunk/TikTok

Mehr zum Thema USA News: