Busfahrerin will Feierabend machen: Als sie eine Frau auf der Straße liegen sieht, reagiert sie sofort

Eustis (USA) - Die Fahrerin eines Schulbusses einer Highschool im US-Bundesstaat Florida hatte gerade Schüler zurück zum Campus gebracht, als sie eine Frau auf der Straße liegen sah. Ohne zu zögern, handelte Stacey Hatcher.

Schulbus-Fahrerin Stacey Hatcher hatte zwar schon Feierabend, doch das hinderte sie nicht daran, Einsatz als guter Mensch zu zeigen und einer verletzten Frau in Not zu helfen.
Schulbus-Fahrerin Stacey Hatcher hatte zwar schon Feierabend, doch das hinderte sie nicht daran, Einsatz als guter Mensch zu zeigen und einer verletzten Frau in Not zu helfen.  © Screenshot: Facebook/Stacey Hatcher

Wie das People-Magazin berichtete, beendete Stacey Hatcher ihren Arbeitstag mit einer Heldentat. Die Busfahrerin hatte gerade die Bandmitglieder der Eustis High School von einem Ausflug zurück in die Schule gebracht. Plötzlich sah sie eine Frau auf der viel befahrenen Straße liegen.

Sofort rief sie den Notruf und meldete ihren Fund. Trotzdem hatte sie Zweifel - konnte es sich um einen geschmacklosen Halloween-Scherz handeln?

Gegenüber dem US-Nachrichtensender News 6 WKM sagte die Busfahrerin: "Ich dachte, es wäre ein Streich für Halloween. Wissen Sie, dass jemand jemanden auf die Straße setzen würde, um jemanden irgendwie zu erschrecken, was mir tatsächlich Angst machte."

Seit vier Jahren wählt eine Frau fast täglich den Notruf: Damit kostet sie einer Person das Leben
USA Seit vier Jahren wählt eine Frau fast täglich den Notruf: Damit kostet sie einer Person das Leben

Ferner erklärte Hatcher: "Als ich sie sah, parkte ich sofort meinen Bus und machte das Licht heller. Dadurch wusste ich, dass es sich um einen echten Körper handelte – ich sah, wie Blut entlang der Straße lief, auf der sie lag, und rief sofort den Notruf an."

Sie platzierte den Bus so, dass die verletzte Frau vom Verkehr abgeschirmt wurde und bewahrte sie so höchstwahrscheinlich vor Schlimmerem.

Opfer erleidet mehr als 20 Brüche: Polizei sucht nach dem flüchtigen Fahrer

Stacey Hatcher wurde auch vonseiten der Schule für ihre Heldentat geehrt.
Stacey Hatcher wurde auch vonseiten der Schule für ihre Heldentat geehrt.  © Screenshot: Facebook/Lake County Schools

Bei der verletzten Frau handelte es sich um Abigail Steven, die zuvor in einen Unfall mit Fahrerflucht verwickelt war. Sie trug mehr als 20 Knochenbrüche von dem Zusammenstoß mit dem Auto davon und befinde sich nun im Krankenhaus - angewiesen auf eine Beatmungsmaschine.

Auf Facebook bestätigte die Polizei von Eustis, dass sich der Vorfall in der Nacht zum 23. Oktober ereignete und Steven um circa 21.03 Uhr angefahren wurde. Mit einem Foto suchen die Beamten jetzt nach einem Auto, dessen Fahrer womöglich für den Unfall verantwortlich ist.

Schulbus-Fahrerin Hatcher erklärte, dass sie an diesem Tag von ihrer eigentlichen Route nach Hause abwich.

Neonazi sollte als Nikolaus Kinder vergiften: "Mordkult"-Anführer vor Gericht!
USA Neonazi sollte als Nikolaus Kinder vergiften: "Mordkult"-Anführer vor Gericht!

"Sie war definitiv zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hat an diesem Tag Menschenleben gerettet. Sie ist eine Heldin und als solche sollte sie anerkannt werden", so die Polizei.

Titelfoto: Bildmontage/Screenshots: Facebook/Stacey Hatcher, Facebook/Lake County Schools

Mehr zum Thema USA: