Kuriosum bei US-Zwischenwahlen: Verstorbener gewinnt Abstimmung in Pennsylvania

Washington - Im US-Bundesstaat Pennsylvania ist bei den Zwischenwahlen ein unlängst verstorbener Abgeordneter des örtlichen Parlaments wiedergewählt worden.

Eine Neuwahl für Tony DeLucas Posten werde bald folgen. (Symbolbild)
Eine Neuwahl für Tony DeLucas Posten werde bald folgen. (Symbolbild)  © J. Scott Applewhite/AP/dpa

Darüber informierten die Demokraten im Repräsentantenhaus von Pennsylvania am Dienstagabend (Ortszeit) über Twitter.

"Wir sind unendlich traurig über den Verlust des Abgeordneten Tony DeLuca (†85), aber wir sind stolz darauf, dass die Wähler ihm und seinem Engagement für die Werte der Demokraten weiterhin ihr Vertrauen schenken, indem sie ihn posthum wiederwählten", hieß es.

Wie die Lokalzeitung "Post-Gazette" aus Pittsburgh berichtete, war DeLuca das dienstälteste Mitglied des Repräsentantenhauses in dem Bundesstaat. Den Angaben zufolge starb er letzten Monat im Alter von 85 Jahren infolge einer Krebserkrankung.

Tragischer Jagdunfall: Mann wird von seinem Hund erschossen!
USA News Tragischer Jagdunfall: Mann wird von seinem Hund erschossen!

Es sei bereits zu spät gewesen, um die Wahlzettel oder die Kandidaten für den 32. Bezirk noch zu ändern, hieß es weiter in dem Bericht.

Demokraten bedanken sich bei Wählern für "ihr Vertrauen"

Neben den viel beachteten landesweiten Wahlen zur neuen Zusammensetzung des US-Kongresses in Washington fanden am Dienstag gleichzeitig auch vielerorts örtliche Abstimmungen statt.

Titelfoto: J. Scott Applewhite/AP/dpa

Mehr zum Thema USA News: