Mann kommentiert auf Facebook: Die Polizei dankt und nimmt ihn fest

Rockdale County (USA) - Ein Mann beschwerte sich bei der Polizei über ihren Beitrag auf Facebook - zwei Tage später wurde er festgenommen.

Christopher Spaulding bereut es mittlerweile bestimmt, dass er seinen Kommentar hinterließ.
Christopher Spaulding bereut es mittlerweile bestimmt, dass er seinen Kommentar hinterließ.  © Screenshot/Facebook/Rockdale County

Am vergangenen Donnerstag veröffentlichte die Polizei des Rockdale County in Georgia eine Fahndungsliste mit den meistgesuchten Verbrechern auf Facebook.

Christopher Spaulding sah den Beitrag und stellte bestürzt fest, dass er es nicht unter die "Top 10" geschafft hatte.

"Was ist mit mir?", kommentierte er daraufhin. Die Polizisten übersahen seine Bemerkung natürlich nicht und versicherten ihm, dass sie bereits auf dem Weg zu ihm seien.

"Mach meinen Magen voll und meine Eier leer": Mann blamiert Frau beim Ehe-Versprechen
USA News "Mach meinen Magen voll und meine Eier leer": Mann blamiert Frau beim Ehe-Versprechen

Nach gerade mal zwei Tagen verkündeten die Beamten in einem weiteren Beitrag, dass sie Spaulding festgenommen hatten. Es wurde zwar nicht erwähnt, wie sie ihn letztendlich gefunden hatten. Da er aber in seinem Facebook-Profil seinen Arbeitsplatz und Wohnort vermerkte, könnte das ein wichtiger Ansatz gewesen sein.

In dem Facebook-Post bedankten sie sich scherzhaft für seine Mitarbeit bei seiner Fahndung. Er wurde wegen zwei schweren Verstößen gegen seine Bewährungsauflagen gesucht.

Um der kuriosen Situation Nachdruck zu verleihen, vermerkten die Beamten, dass man sich an einen Polizisten wenden soll, wenn man wissen will, ob nach einem selbst gefahndet wird.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Rockdale County

Mehr zum Thema USA News: