Mann überfällt dreifache Mutter und beraubt sie: Die Folgen sind für sie verheerend!

Houston (Texas) - Ein Taschendieb in Texas hat es auf die Habseligkeiten von Nhung Truong (44) abgesehen. Weil sie sich wehrte, warf er sie zu Boden - und verletzte dabei das Rückenmark der dreifachen alleinerziehenden Mutter.

Als sie von dem Fremden attackiert wird, lässt Nhung Truong (44) ihre Habseligkeiten fallen.
Als sie von dem Fremden attackiert wird, lässt Nhung Truong (44) ihre Habseligkeiten fallen.  © Screenshot: Twitter/Houston Police Robbery

Nhung Truong (44) wurde am 13. Februar überfallen. Seit dem gewalttätigen Überfall kann sie nicht mehr laufen und ist vielleicht den Rest ihres Lebens an den Rollstuhl gefesselt. Das berichtete die US-Zeitung "New York Post".

Truong holte vergangenen Monat eine große Summe Bargeld von der Bank und wurde dabei wohl beobachtet. Sie wurde bis zu einem fast 40 Kilometer entfernten Einkaufszentrum verfolgt, wo der Dieb schließlich zuschlug.

"Es ist kein großer Geldverlust", sagte ihre Tochter Linh Duong im Interview. "Der große Verlust ist ihr Bein."

Mann sticht mit Messer in Freizeitpark zu
USA Mann sticht mit Messer in Freizeitpark zu

Im Video der Überwachungskamera ist zu sehen, wie Truong an der Fassade des Einkaufszentrums entlanglief und dabei von einem entgegenkommendem Mann attackiert wurde.

Die 44-Jährige ließ bei dem Angriff ihre Habseligkeiten fallen. Der Täter griff nach etwas und machte sich schon zur Flucht auf, während auch Truong einen anderen Gegenstand wieder aufhob und in die andere Richtung flüchten wollte.

Offenbar war dies der Gegenstand von Interesse, denn der Mann im roten Kapuzen-Hoodie machte kehrt und attackierte die hilflose Frau erneut. Er warf sie zu Boden und flüchtete schließlich mit der Beute.

Täter wurde noch immer nicht gefasst

Weil er sich vergriffen hatte, kehrte der Täter zurück und fügte Truong fatale Verletzungen zu.
Weil er sich vergriffen hatte, kehrte der Täter zurück und fügte Truong fatale Verletzungen zu.  © Screenshot: Twitter/Houston Police Robbery

Etwa 4300 US-Dollar (ca. 4017 Euro) konnte der Dieb bei seinem Überfall erbeuten. Das Geld hatte Truongs Familie in einer Spendenaktion gesammelt, um Verwandte in Vietnam zu besuchen.

Doch nicht nur aufgrund des gestohlenen Geldes wird Truongs Familie vorerst wohl nicht in ihre Heimat reisen können: Die dreifache und alleinerziehende Mutter kann derzeit nicht einmal alleine auf die Toilette gehen und braucht rund um die Uhr Pflege.

Truongs Mutter erklärte, ihre Tochter habe bereits seit dem Verlust ihres Mannes, der vor sieben Jahren an Leberkrebs starb, kein einfaches Leben gehabt. Der erneute Schicksalsschlag trifft die Familie hart.

55 Grad im Schatten: Hitze-Drama im Death Valley - Deutscher Biker stirbt
USA 55 Grad im Schatten: Hitze-Drama im Death Valley - Deutscher Biker stirbt

Durch die Rückenmarks-Verletzung ist Truongs linkes Bein nun vollständig paralysiert ist. Ärzte gehen derzeit von einer 50-prozentigen Chance auf Genesung aus.

Die Familie bittet um finanzielle Unterstützung für die Pflege und die alltäglichen Ausgaben ihrer Mutter, welche mittlerweile die Summe des gestohlenen Bargeldes übersteigen. Der Täter ist nach einem Monat noch immer nicht gefasst worden.

Titelfoto: Screenshot: Twitter/Houston Police Robbery

Mehr zum Thema USA: