Frau verhütet mit Spirale und wird trotzdem schwanger: Was ihr Sohn danach macht, ist kurios

Vietnam - Bei diesem Foto liegt die Ironie im Detail. Denn eigentlich sollte es dieses Bild gar nicht geben. 

Nach der Geburt griff sich der Junge sofort die Spirale.
Nach der Geburt griff sich der Junge sofort die Spirale.  © Screenshot/Facebook/Khoa sản 2 - Bệnh viện đa khoa quốc tế Hải Phòng

Eine Vietnamesin, die bereits zwei Kinder zur Welt gebracht hatte, entschied sich vor zwei Jahren für die Spirale. Diese wird bei Frauen in die Gebärmutter eingesetzt und soll so eine Schwangerschaft verhindern. Dabei ist es für Spermien unmöglich, eine Eizelle zu befruchten. 

Doch bei einer 34-jährigen Patientin aus der vietnamesischen Stadt Hai Phong klappte das nicht so ganz. Sie stellte plötzlich fest, dass sie erneut schwanger sei.

Am 30. Juni war es dann so weit. Bei der Geburt des Jungen kam auch die Spirale mit raus. Und genau diese schnappte sich das Neugeborene als Erstes und hielt es in seinen Händen. 

Das Baby, das eigentlich nicht entstehen sollte, hält den Gegenstand in der Hand, der ihn verhindern hätte sollen. Kurios!

Tran Viet Phuong, Ärztin auf der Geburtsstation des Krankenhauses, erzählte "VNExpress": "Nach der Geburt war es interessant, als er die Spirale hielt, also habe ich ein Foto gemacht. Ich hätte nie geglaubt, dass es so viel Aufmerksamkeit mit sich bringt."

Denn das Krankenhaus postete die Fotos auf Facebook. Seitdem gingen die ungewöhnlichen Bilder viral. 

Der Junge ist gesund und wog bei seiner Geburt 3,2 Kilogramm. Sowohl Mutter als auch Sohn geht es gut.

Zwar gibt es bei der Spirale, eine sehr große Sicherheit, nicht schwanger zu werden. Jedoch kann es passieren, dass das Verhütungsgerät verrutscht und somit nicht seine volle Wirkung zeigen kann. Eine 100-prozentige Verhütungsmethode gibt es nicht. 

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Khoa sản 2 - Bệnh viện đa khoa quốc tế Hải Phòng

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0