Frau wird Leihmutter für das Baby ihrer besten Freundin: Nach ihrem Tod bekommt sie fiesen Kommentar

Netz - Dieser Kommentar auf einer Babyshower-Party ging zu weit. Deshalb entschied sich eine werdende Mutter, ihre Cousine rauszuwerfen. Doch was war passiert?

Die Frau stellte sich als Leihmutter für ihre beste Freundin zur Verfügung. Diese starb auf tragische Weise während der Schwangerschaft. (Symbolbild)
Die Frau stellte sich als Leihmutter für ihre beste Freundin zur Verfügung. Diese starb auf tragische Weise während der Schwangerschaft. (Symbolbild)  © 123RF/dolgachov

Der Hintergrund der Geschichte ist tragisch. Reddit-Userin "DisneyLoveGoth" schrieb in einem Posting, dass sie derzeit im 7. Monat schwanger sei.

Weil ihre beste Freundin Hope (23) nicht schwanger werden konnte, habe sie sich als Leihmutter angeboten.

Vor zwei Monaten starben Hope und ihr Ehemann Mark auf tragische Weise durch einen Autounfall - verursacht durch einen betrunkenen Autofahrer.

Neu-Mama Annemarie Eilfeld sieht trotz Baby immer top gestylt aus: Das ist ihr Geheimnis!
Baby Neu-Mama Annemarie Eilfeld sieht trotz Baby immer top gestylt aus: Das ist ihr Geheimnis!

Die Userin, die bereits ein dreijähriges Kind hat, entschied sich, das Waisenkind nach der Geburt zu adoptieren. Die Familien von Mark und Hope waren mit der Entscheidung einverstanden.

Vor wenigen Tagen schließlich stand eine Babyparty an, auf der die Schwangere den Großeltern das Geschlecht des Babys mitteilen wollte.

Hopes Mutter freute sich auf das Kind. "Sie sprach darüber, wie wunderbar Hope als Mutter sein würde, und wir sprachen über die Zukunft des Babys", so die Userin.

Die Cousine der Schwangeren hörte mit und konnte sich einen abfälligen Kommentar nicht verkneifen. Sie rieb Hopes Mutter unter die Nase, das rechtlich gesehen nach der Adoption die Eltern von "DisneyLoveGoth" die Großeltern sind. "Sie fuhr fort, dass Hope tot ist und wir nie wissen werden, wie Hope und Mark als Eltern sein würden, weil sie tot sind."

Streit entzweit die Familie

Hopes Mutter war nach diesen bitteren Worten am Ende und fing an zu weinen. Und auch die werdende Mutter konnte nicht glauben, was sie da hörte und warf ihre Cousine raus.

Doch anstatt sich später zu entschuldigen, beharrte die Cousine darauf, dass sie im Recht sei, immerhin habe sie ja nur die Wahrheit gesagt. Seitdem gibt es jede Menge Streit in der Familie.

Nun fragt sich die Schwangere, ob sie ihrer Cousine wirklich Unrecht getan habe. Doch die User stehen auf ihrer Seite. Zwar habe sie recht, was die Großeltern nach der Adoption angeht, doch die Art und Weise, wie sie dies gesagt habe, sei unterirdisch.

Titelfoto: 123RF/dolgachov

Mehr zum Thema Baby: