Zweifache Mutter gibt Unsummen für Babysitterin aus, weil sie Schlaf braucht

Chicago (USA) - Jenna Michele aus Chicago im US-Bundesstaat Illinois ist Hausfrau und zweifache Mutter. Das klingt erstmal nicht ungewöhnlich. Doch die Amerikanerin behauptete, dass sie einen Ehevertrag unterzeichnet habe, in dem sie ihrem Gatten "verspricht, heiß zu bleiben". Und das lässt sie sich einiges kosten ...

Jenna Michele verrät zwar nicht ihr wahres Alter, aber ein Schönheitsritual: Viel Schlaf. Deshalb kümmert sich nachts eine Nanny um ihr Baby.
Jenna Michele verrät zwar nicht ihr wahres Alter, aber ein Schönheitsritual: Viel Schlaf. Deshalb kümmert sich nachts eine Nanny um ihr Baby.  © Screenshot TikTok/@thejennamichele

Jenna, die in den Dreißigern ist, und ihr Mann wurden im vergangenen Herbst Eltern eines Sohnes. Damals forderte sie andere Frauen auf, die Väter ihrer Babys "mit Bedacht auszuwählen", berichtet The Sun.

Jetzt sorgte die junge Mutter auf TikTok erneut für Aufregung. In einem Video, das inzwischen fast 900.000 Aufrufe hat, scherzte sie, dass ihr Kind "bis 7 Uhr morgens blockiert" sei, sobald eine professionelle Babysitterin abends bei ihr zu Hause ankommt.

Denn zu Jennas Schönheitsroutine gehören nachts auch acht Stunden Schlaf.

Drama im Mallorca-Urlaub: Baby erleidet Herzstillstand!
Baby Drama im Mallorca-Urlaub: Baby erleidet Herzstillstand!

Unter der Woche kümmere sich deshalb ein Kindermädchen um ihren Sohn, damit die Influencerin, der mehr als 77.100 Menschen folgen, in Ruhe schlummern kann - während sich die ausgebildete Babypflege-Expertin etwa um die nächtliche Fütterung und Schlafprobleme des Säuglings sorgt.

Eine morgens erschöpfte Mutter dürfte Jenna, die sich selbst als "Real Housewife of Chicago" (deutsch: Die wahre Hausfrau von Chicago) bezeichnet, somit nicht sein - vorausgesetzt, nachts läuft alles nach Plan. Am Wochenende übernimmt übrigens ihr Ehemann die Baby-Nachtschichten.

Und was kostet der Spaß?

TikTok-User sind geteilter Meinung

Angeblich zahlt Jenna rund 800 Dollar (umgerechnet etwa 740 Euro) pro Woche für die Babysitterin, die ja irgendwie auch eine Investition in das Aussehen der reichen Hausfrau sind.

Die User sind darüber geteilter Meinung. So hatte eine Followerin volles Verständnis für Jenna und gab zu, ebenfalls eine Nanny zu haben: "Nach der Geburt meiner Zwillinge war es die beste Investition meines Lebens." Andere wiederum schreiben, dass sie so einen Service auch gerne in Anspruch nehmen würden, sich diesen finanziell jedoch nicht leisten können.

Eine andere Mutter kritisierte indes: "Bin ich die Einzige, die es genießt, sich in der Nacht um ihr Baby zu kümmern?"

Titelfoto: Screenshot TikTok/@thejennamichele

Mehr zum Thema Baby: