Familie musste alles mitansehen: Teenager (†18) ertrinkt in Badesee

Bremen - Am Mittwoch hat es an einem beliebten Badesee in Bremen ein schreckliches Unglück gegeben: Ein 18-Jähriger kam bei einem Badeunfall ums Leben.

Polizei und Rettungskräfte rückten zum Mahndorfer See in Bremen an.
Polizei und Rettungskräfte rückten zum Mahndorfer See in Bremen an.  © NonstopNews / Tim Philipsen

Der junge Mann hatte den Tag mit seiner Familie am Mahndorfer See verbracht. Augenzeugen berichteten, dass er beim Baden im Wasser auf einmal untergegangen sei. Der Rettungsdienst wurde gegen 15 Uhr alarmiert.

Doch Taucher der Feuerwehr konnten nur noch den leblosen Körper aus dem Wasser bergen, ein Notarzt stellte schließlich den Tod des jungen Mannes fest.

Mehrere Angehörige wurden vor Ort von den Rettungskräften betreut, wie ein Feuerwehrsprecher bestätigte.

Junger Mann ertrinkt beim Schwimmen mit Kind im See
Badeunfall Junger Mann ertrinkt beim Schwimmen mit Kind im See

Wie die Polizei am Donnerstag weiter mitteilte, sei die Ermittlung zur genauen Todesursache aufgenommen. Der junge Mann soll kein guter Schwimmer gewesen sein.

Ein DLRG-Sprecher erklärte, dass die Rettungswache an dem Baggersee zum Zeitpunkt des Unglücks gerade nicht besetzt war. Dabei sei das Baden in dem See, vor allem an den Abbruchkanten, durchaus gefährlich.

"Die Wachen sind alle ehrenamtlich besetzt. Es werden immer Helfer gesucht", hieß es weiter.

Titelfoto: NonstopNews / Tim Philipsen

Mehr zum Thema Badeunfall: