Fliegerbombe in Hamburg-Wilhelmsburg erfolgreich entschärft

Hamburg – Am heutigen Dienstag wurde bei Sondierungsarbeiten in der Thielenstraße in Hamburg–Wilhelmsburg eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Gegen 19.30 Uhr war der Sperrbereich komplett geräumt und 20 Minuten später die Bombe erfolgreich entschärft.

Auf einer Baustelle in der Thielenstraße in Hamburg–Wilhelmsburg wurde die 1000-Pfund-Bombe gefunden.
Auf einer Baustelle in der Thielenstraße in Hamburg–Wilhelmsburg wurde die 1000-Pfund-Bombe gefunden.  © NEWS5 / Schröder

Gegen Mittag hatte die Feuerwehr Hamburg auf Twitter mitgeteilt, dass es sich bei dem Fund um eine 1000-Pfund-Bombe amerikanischer Bauart mit einem Heckaufschlagzünder handelt.

Um 19.50 Uhr kam dann die Entwarnung: "Die Bombe wurde entschärft. Alle Maßnahmen werden zurückgenommen", so ein Sprecher der Feuerwehr.

Zuvor war das Wohngebiet in einem Radius von 300 Metern evakuiert worden, wie die Polizei auf Nachfrage von TAG24 bestätigte. Eine Notunterkunft für die Anwohner war eingerichtet worden.

1000-Pfund-Bombe auf Baustelle in Hamburg erfolgreich entschärft
Bombenfund 1000-Pfund-Bombe auf Baustelle in Hamburg erfolgreich entschärft

Zwischenzeitlich stand auch der S-Bahn- und Fernverkehr auf der nebenliegenden Bahnstrecke still. Auch die Bundesstraße B75 wurde gesperrt.


Alle Sperrungen sind nach Angaben der Polizei wieder aufgehoben.

Erstmeldung am 29. November, 14.45 Uhr. Aktualisiert um 20 Uhr.

Titelfoto: NEWS5 / Schröder

Mehr zum Thema Bombenfund: