Doch kein Corona? Till Lindemann auf Intensivstation

Berlin - Schock für alle Rammstein-Fans! Frontmann Till Lindemann befindet sich derzeit auf der Intensivstation eines Berliner Krankenhauses - angeblich mit positivem Corona-Test.

Till Lindemann (57) befindet sich in Quarantäne.
Till Lindemann (57) befindet sich in Quarantäne.  © dpa/Jens Kalaene

Laut Bild-Informationen schwebte der 57 Jahre alten Sänger zwischenzeitlich sogar in Lebensgefahr.

Er soll nach einem Konzert in Moskau am 15. März nach Berlin zurückgekehrt sein und bereits kurz nach seiner Ankunft mit extrem hohem Fieber von einem Notarzt ins Krankenhaus gebracht worden sein.

Daraufhin soll er positiv auf das Coronavirus getestet worden sein. 

Er sei wegen einer Lungenentzündung sofort auf die Intensivstation gekommen und stehe unter Quarantäne. Er schwebe jedoch nicht mehr in Lebensgefahr.

Update, 17.25 Uhr

Wie die "Bild" berichtet, soll der Rammstein-Frontmann doch nicht an Corona erkrankt worden sein. Ein weiterer Test fiel demnach negativ aus. Dennoch liegt der Rocker weiterhin auf der Intensivstation. Der Arzt der Band hatte den 57-Jährigen am Donnerstagabend ins Krankenhaus gebracht. Das gab Rammstein via Facebook bekannt. 

"Till hat eine Nacht auf der Intensivstation verbracht und wird heute auf eine andere Station verlegt, weil es ihm besser geht", heißt es in der Mitteilung.

Alle weiteren Infos findet Ihr im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: dpa/Jens Kalaene

Mehr zum Thema Coronavirus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0