Hodenschmerzen als Symptom für das Coronavirus?

Istanbul - Halsschmerzen, Geruchs- und Geschmacksverlust, Fieber sowie Kurzatmigkeit sind typische Symptome, die auf das Coronavirus hindeuten können. Ganz anders war es jedoch bei einem 49 Jahre alten Mann aus der Türkei. Er verspürte Schmerzen in seinen Hoden und wurde im Krankenhaus positiv auf Corona getestet.

Schmerzen in seinen Testikeln waren für einen Mann der Grund, den Arzt aufzusuchen. (Symbolbild).
Schmerzen in seinen Testikeln waren für einen Mann der Grund, den Arzt aufzusuchen. (Symbolbild).  © 123RF/atlasfoto

Über den Fall, den Daily Mail aufgreift, wurde im November im medizinischen Fachjournal Urology Case Reports berichtet. Wegen tagelanger Schmerzen in seinen Testikeln und in der Leistengegend suchte der 49-Jährige ärztlichen Rat.

So sehr ihn die Beschwerden "untenrum" belasteten, so wenig hatte er andere Symptome.

Der Mann fühlte Schmerz, wenn er seine Hoden berührte. Allerdings lagen keinerlei Indizien auf Chlamydien, eine Harnwegsinfektion oder eine anderweitige Entzündung der Hoden vor.

Coronavirus in Berlin: Mehr als 20.000 Auffrischungsimpfungen in der Hauptstadt
Coronavirus Coronavirus in Berlin: Mehr als 20.000 Auffrischungsimpfungen in der Hauptstadt

Da der Patient Kontakt mit einem Corona-Kranken hatte, wurde auch ein Abstrich vorgenommen, der einen positiven Test ergab.

"Covid-19 ist eine Virusinfektion, die vorwiegend die Atmungsorgane angreift. [...] Patienten mit isolierten Genitalsymptomen wie Hoden- Samenstrangschmerzen und Beschwerden ohne andere systemische Symptome sollten bei Covid-19 genau beobachtet werden", stellte Dr. Haken Özveri, einer der Autoren des wissenschaftlichen Aufsatzes fest.

Hodenschmerzen wurden medikamentös behandelt

Mit einem Abstrich wurde ein positives Corona-Test-Ergebnis entdeckt. (Symbolbild).
Mit einem Abstrich wurde ein positives Corona-Test-Ergebnis entdeckt. (Symbolbild).  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der Mann erhielt schließlich eine Behandlung mit einem Malariamedikament und Antibiotika zur Behandlung von bakteriellen Infektionen. Nach zwei Tagen klangen die Schmerzen in der Hodengegend ab.

Es dauerte jedoch mehr als drei Wochen, bis der Mann das Coronavirus bekämpft hatte und die Klinik verlassen konnte.

Es soll nicht der erste Patient sein, bei dem Hodenschmerzen als Symptom für Corona auftraten.

Coronavirus in Frankfurt: 81 Prozent der Corona-Patienten auf Intensivstationen ungeimpft
Coronavirus Coronavirus in Frankfurt: 81 Prozent der Corona-Patienten auf Intensivstationen ungeimpft

Im Juli wurde im US-Bundesstaat Massachusetts ein 43-Jähriger behandelt, dem es ganz ähnlich ging.

Noch schwerer traf es einen Italiener, der an "unkontrollierbaren Hodenschmerzen" litt und einige Tage später seinen Atemnotsbeschwerden erlag, als er an Covid-19 litt.

Wissenschaftler hätten allerdings noch keine Belege, ob das Coronavirus über das Sperma übertragen worden wäre. Außerdem müsste untersucht werden, ob die Viren schädlichen Einfluss auf die Spermien haben könnten.

Titelfoto: 123RF/atlasfoto

Mehr zum Thema Coronavirus: